Dichtung für Motordeckel

#1 von silver68 , 19.08.2012 14:30

Suche eine Dichtung für den Motordeckel, also den Stirnzahnradkasten- weil ich muss das ja wechseln und weder bei Ural Hamburg, noch bei diversen Internet und Ebay Anbietern oder Russian spare bin ich fündig geworden. Bei der Gelegenheit ggf gleich als Ersatz einen Ventildeckel, weil meiner sieht etwas verzogen aus, der vorbesitzer hat 1 kilo dichtmasse rangeschmiert, entweder weil die dichtung murks war oder weil verzogen... Danke.

Ach so, falls ich noch weitere Komponenten brauch beim wechsel des Zahnrades - sagt mal welche- bin sowieso grad beim lustigen bestellen Danke

silver68  
silver68
Unterstützer
Beiträge: 246
Registriert am: 21.09.2011


RE: Dichtung für Motordeckel

#2 von Thomas , 19.08.2012 22:42

Hab noch einen ganzen Dichtsatz über.
Die Ölwannendichtung brauchst du ja auch.


Thomas  
Thomas
Unterstützer
Beiträge: 138
Registriert am: 03.11.2010


RE: Dichtung für Motordeckel

#3 von silver68 , 20.08.2012 14:24

Hatte gehofft die Ölwanne dran zu lassen... geht auch so habe ich mir erzählen lassen, aber hast recht- alles ab wäre gut, denn nur was man selber sauber macht hält ewig...


silver68  
silver68
Unterstützer
Beiträge: 246
Registriert am: 21.09.2011


RE: Dichtung für Motordeckel

#4 von Fischi ( gelöscht ) , 20.08.2012 15:28

Die Ölwanne mußt du ohnehin abnehmen, sonst kriegste den Deckel na nicht ab...


"Elektronik ist der größte Wertevernichter im modernen Automobilbau."

Und immer dran denken...
http://www.youtube.com/watch?v=U7-60tyLQ...ayer_embedded#!

Fischi

RE: Dichtung für Motordeckel

#5 von Pjoter , 20.08.2012 15:52

Nicht unbedinngt, meinen Deckel hab ich damals so abbekommen.
Wenn die Ölwanne allerdings mit Dichtmittel abgedichtet ist, kommt man da nicht drum rum.

Gruß Peter


 
Pjoter
Unterstützer
Beiträge: 1.871
Registriert am: 12.01.2011


RE: Dichtung für Motordeckel

#6 von Axel61 , 20.08.2012 20:53

Hallo,

"Suche eine Dichtung für den Motordeckel, also den Stirnzahnradkasten- weil ich muss das ja wechseln und weder bei Ural Hamburg, noch bei diversen Internet und Ebay Anbietern oder Russian spare bin ich fündig geworden."

Ja wie... Ist doch alles da! Klick!


Viele Grüße,

Axel


Kaum macht man's richtig, schon gehts...

 
Axel61
Unterstützer
Beiträge: 1.661
Registriert am: 22.12.2010

zuletzt bearbeitet 20.08.2012 | Top

RE: Dichtung für Motordeckel

#7 von silver68 , 20.08.2012 20:57

Ja, da hast du recht, aber ich habe ja schon alle anderen Dichtungen liegen- auch solche die ich vermutlich und hoffentlich nie brauche, also suche ich nur diese eine und dafür finde ich den Presi zu heftig aber danke für den Tip


silver68  
silver68
Unterstützer
Beiträge: 246
Registriert am: 21.09.2011


RE: Dichtung für Motordeckel

#8 von Muck , 20.08.2012 21:01

Eigentlich braucht dir nur einer die Dichtung zu Scanen, die russischen Dichtungen nehm ich immer nur als Muster her, die taugen gar nichts.
Du kannst auch nur Hylomar oder Dirko nehmen, das reicht und du sparst Geld.


Poka,
Christoph

_______________________________________________
Без труда не выловишь рыбку из пруда.
Ohne Arbeit ziehst Du den Fisch nicht aus dem Teich ;)

 
Muck
Beiträge: 2.217
Registriert am: 11.10.2010


RE: Dichtung für Motordeckel

#9 von silver68 , 20.08.2012 21:03

Auch ne nette Idee, früher haben wir ja auch alle Packungen selber geschnitten... muss ich mal in der Werksatt fragen ob die noch Rohmaterial haben, aber auf jeden Fall mach ich eine Kopie als Muster für später...


silver68  
silver68
Unterstützer
Beiträge: 246
Registriert am: 21.09.2011


RE: Dichtung für Motordeckel

#10 von Muck , 20.08.2012 21:57

Frag mal Jin ob der die Dichtung gescannt hat. Er hat ein evtl. paar.


Poka,
Christoph

_______________________________________________
Без труда не выловишь рыбку из пруда.
Ohne Arbeit ziehst Du den Fisch nicht aus dem Teich ;)

 
Muck
Beiträge: 2.217
Registriert am: 11.10.2010


RE: Dichtung für Motordeckel

#11 von Axel61 , 20.08.2012 22:19

Wozu scannt man eine Dichtung, wen man sie vom Originalteil abnehmen kann?
Es ist doch viel einfacher das Originalteil mit Fett einzustreichen, auf ein Stück Dichtungspapier zu drücken und dann auszuschneiden, bzw. Löcher auszustanzen?
Ich weiß nicht warum man sowas umständlicher als nötig machen muss...
Aber naja, manch einer quält sich lieber mit Größenangleichungen von Scans bzw. deren Ausdrucken herum, anstatt Spass am Auto reparieren zu haben...
Iss nur meine Meinung...


Viele Grüße,

Axel


Kaum macht man's richtig, schon gehts...

 
Axel61
Unterstützer
Beiträge: 1.661
Registriert am: 22.12.2010


RE: Dichtung für Motordeckel

#12 von Muck , 20.08.2012 22:27

So kann man wenn man ein Archiv hat ohne Probleme Schablonen ausdrucken und die einfach neben dem Fernsehen ausschneiden und muss nicht herumpatzen. Ausserdem kann man die Schablonen so anordnen, dass man so wenig Verschnitt wie möglich hat. Zum Reparieren gehört auch Zeitersparniss, Logistik und Materialmanagement


Poka,
Christoph

_______________________________________________
Без труда не выловишь рыбку из пруда.
Ohne Arbeit ziehst Du den Fisch nicht aus dem Teich ;)

 
Muck
Beiträge: 2.217
Registriert am: 11.10.2010


RE: Dichtung für Motordeckel

#13 von Jin ( gelöscht ) , 20.08.2012 22:41

Hi,

eigentlich gibts auch ein thema dazu: Scans von Dichtungen


Du kannst natürlich selbst entscheiden, ob du die fett-abdrücke machen möchtest und das fett nacher wieder wegwaschen willst (bei verwendung von dichtmasse sollten die zu dichtenden flächen gesäubert und von öl und fett gereinigt werden), oder ob schablonen ausdrucken doch einfacher ist. Die qual der wahl! ;)

Bei einem ausdruck in 300dpi passt die grösse genau, hab ich schon getestet (zum gegencheck ist ja auch ein lineal drauf).

Grüsse,
Jin

Jin

RE: Dichtung für Motordeckel

#14 von Axel61 , 21.08.2012 08:38

Hallo Muck,

"Zum Reparieren gehört auch Zeitersparniss, Logistik und Materialmanagement "

Das verträgt sich nicht mit UAZ...


Hallo Jin,

"bei verwendung von dichtmasse sollten die zu dichtenden flächen gesäubert und von öl und fett gereinigt werden), oder ob schablonen ausdrucken doch einfacher ist. Die qual der wahl!"

Das stimmt natürlich.
Also habt ihr mich überzeugt, ist wohl doch nicht so schlecht mit dem scannen.


Viele Grüße,

Axel


Kaum macht man's richtig, schon gehts...

 
Axel61
Unterstützer
Beiträge: 1.661
Registriert am: 22.12.2010


RE: Dichtung für Motordeckel

#15 von Muck , 21.08.2012 09:38

Naja, verträgt sich schon gut, weil wenn man ein reichhaltiges Lager hat, hast alles gleich zur Hand und kannst alles schnell tauschen
Du weißt ja, wenn man jedes Teil einzeln besorgen muss, dann wirds extrem teuer. Besonders wenn man einen Dichtungssatz mit Goldpreis kaufen muss.


Poka,
Christoph

_______________________________________________
Без труда не выловишь рыбку из пруда.
Ohne Arbeit ziehst Du den Fisch nicht aus dem Teich ;)

 
Muck
Beiträge: 2.217
Registriert am: 11.10.2010

zuletzt bearbeitet 21.08.2012 | Top

   

**
UAZ 469 B Funkgerätesatz R1125F

In diesem Forum gibt es nur EINE EINZIGE REGEL: Jeder benutzt bitte seinen eigenen gesunden Menschenverstand.

Und dies ist zwingend notwendig für Neuanmeldungen: Geben sie bei der Registrierung eine funktionierende e-Mail-Adresse ein und bestätigen sie ihre Registrierung über diese e-Mail. Des Weiteren geben sie bitte ihren REALEN Vor- und Nachnamen mit Angabe ihres Wohnortes mit Postleitzahl sowie ihre Telefonnummer ein!


Für alle Inhalte und Beiträge in Wort, Bild und Ton gilt die Freigabe OHNE Altersbeschränkung. Der Inhaber und Urheber dieses Forums distanziert sich vorsorglich und allumfassend von den Inhalten der hier in Wort und Bild dargestellten Beiträge seiner Mitglieder (und/oder Gäste) und schließt die Haftung dafür aus. Dies gilt ebenso für ALLE externen Links zu weiterführenden Seiten und deren Links.
Xobor Forum Software © Xobor