Mit UAZ452 auf Expeditionen - Umbau zum Wohnmobil

#1 von Rüdi , 21.12.2010 15:23

Schaut mal hier, was ich ein meiner UAZ-Bildersammlung wiederentdeckt habe:

UAZ452 THULE







Wenn das Geschriebene etwas besser zu erkennen wäre, dann hätte unser Sprach-Genius Ludwig ja mal übersetzen können, nichwahr Ludwig???


Kameradschaftlich und friedfertig.
Der Administrator Rüdi
www.projekt-m21.de

 
Rüdi
Beiträge: 4.918
Registriert am: 07.10.2010

zuletzt bearbeitet 21.12.2010 | Top

RE: Mit UAZ452 auf Expeditionen - Umbau zum Wohnmobil

#2 von Naviprofi , 21.12.2010 16:27

Hammer!

Mit Naßzelle, Küche und und und. Bleibt nur die Frage, wie der Tourist die vollen Kanister vom Dach bekommen soll.

Übrigens Rüdi, warum rückst Du erst jetzt damit raus? Ich hätte mein Projekt ELLO glatt beerdigt und auf UAZ umgesattelt.


grüßend an alle Jens der Naviprofi

... und das ganze Elend ausführlich unter
http://www.die-naviprofis.de

 
Naviprofi
Beiträge: 329
Registriert am: 08.10.2010

zuletzt bearbeitet 22.12.2010 | Top

RE: Mit UAZ452 auf Expeditionen - Umbau zum Wohnmobil

#3 von Rüdi , 21.12.2010 17:50

Jens, dass ich erst jetzt damit komme ...

Gleichwohl tröste dich, dass du einen LO hast und NICHT dieses Wohnmobil, denn DU mit deinem deutschen Gardemaß hättest sicher Platzangst in dem doch etwas beengten Ambiente .

Diese Variante ist echt nur was für kleinere Menschen ...

... sieht aber doch irgendwie nach einer Kleinserie aus, so, wie der Prospekt daherkommt ?!


Kameradschaftlich und friedfertig.
Der Administrator Rüdi
www.projekt-m21.de

 
Rüdi
Beiträge: 4.918
Registriert am: 07.10.2010


RE: Mit UAZ452 auf Expeditionen - Umbau zum Wohnmobil

#4 von Erwin-Ludwig Rommel - leider verstorben im Jahre 2011 ( gelöscht ) , 22.12.2010 23:38

Hallole,

also, die Übersetzung wäre kein Problem, die Sprachen sind italienisch, englisch und französisch. Sozusagen ein Heimspiel. Aber auch wenn ich es vergrößere, bleibt vieles unleserlich. Dennoch hier ein paar Dinge, ie ixh erkennen kann:

zulässiges Gesamtgewicht: 2690 Kg
Anhängelast: 1500 Kg
Maximalgeschwindigkeit: 100 Km/h
Material: Fiberglas
Dicke: 40 mm (wohl mit Isolierung)
Stehhöhe 1850 mm
Klo: Chemieklo
Kühlschrank: 42 l
Gasvorrat: 3x 3Kg
Heizung: Gas 2000 Kcal/h

Vielleicht nutzt es jemandem. Ixh denke, das ist ein Italienischen Erzeugnis, und da kommen eigentlich nur die Firmen Martorelli und Gandin in Frage. Im italienischen Forum habe ich leider nichts darüber gefunden. Dort haben einige Mitglieder ihre UAZ452 zu Wohnmobilen ausgebaut, teilweise mit Hubdach à la Westfalia.

Beste Grüße
Ludwig

Erwin-Ludwig Rommel - leider verstorben im Jahre 2011

RE: Mit UAZ452 auf Expeditionen - Umbau zum Wohnmobil

#5 von Peter ( gelöscht ) , 23.12.2010 09:15

Ich glaube dies ist der firma die das hergestelt hat,

http://www.granderg.com/

aber leider auf diesen website was von der UAZ zu finden.

Peter


Peter

RE: Mit UAZ452 auf Expeditionen - Umbau zum Wohnmobil

#6 von Peter ( gelöscht ) , 23.12.2010 09:16


Peter

RE: Mit UAZ452 auf Expeditionen - Umbau zum Wohnmobil

#7 von knudsen , 29.12.2010 13:43

Wow! Klasse! Haben will!
Ja, das Teil stammt aus Italien! Irgenwie haben die Italiener einen erstaunlichen Bezug zu UAZ-Fahrzeugen. Immer wieder tauchen Modelle aus Italien in Mobile.de und Co. auf. Wie kommt das? Gab/gibt es da einen Importeur, der ganz offensichtlich nicht völlig erfolglos war/ist?

Grüße, Andreas


Besser selbst geschraubt als nur "alles-selbst-gekauft"!
Ein Leben ohne UAZ ist möglich, aber sinnlos!

 
knudsen
Unterstützer
Beiträge: 3.363
Registriert am: 08.10.2010

zuletzt bearbeitet 29.12.2010 | Top

RE: Mit UAZ452 auf Expeditionen - Umbau zum Wohnmobil

#8 von Fischi ( gelöscht ) , 29.12.2010 15:47

Da gab es mehrere Importeure, siehe Ludwigs Beitrag weiter oben...
Die haben den UAS auch mit Dieselmotor verkauft, Hardtops gab es, Sperren, etc...
Das war wohl recht erfolgreich, in Italien sieht man sogar UAS auf dem Schrott rumliegen...


"Elektronik ist der größte Wertevernichter im modernen Automobilbau."

Fischi

RE: Mit UAZ452 auf Expeditionen - Umbau zum Wohnmobil

#9 von knudsen , 29.12.2010 16:49

Aha! Dann werde ich mich im nächsten Italienurlaub mal wieder intensiv auf den Schrottplätzen herumtreiben!


Besser selbst geschraubt als nur "alles-selbst-gekauft"!
Ein Leben ohne UAZ ist möglich, aber sinnlos!

 
knudsen
Unterstützer
Beiträge: 3.363
Registriert am: 08.10.2010


   

Winterimpressionen aus Russland
Neue Rubrik: "UAZ- Bilder aus aller Welt"

In diesem Forum gibt es nur EINE EINZIGE REGEL: Jeder benutzt bitte seinen eigenen gesunden Menschenverstand.

Und dies ist zwingend notwendig für Neuanmeldungen: Geben sie bei der Registrierung eine funktionierende e-Mail-Adresse ein und bestätigen sie ihre Registrierung über diese e-Mail. Des Weiteren geben sie bitte ihren REALEN Vor- und Nachnamen mit Angabe ihres Wohnortes mit Postleitzahl sowie ihre Telefonnummer ein!


Für alle Inhalte und Beiträge in Wort, Bild und Ton gilt die Freigabe OHNE Altersbeschränkung. Der Inhaber und Urheber dieses Forums distanziert sich vorsorglich und allumfassend von den Inhalten der hier in Wort und Bild dargestellten Beiträge seiner Mitglieder (und/oder Gäste) und schließt die Haftung dafür aus. Dies gilt ebenso für ALLE externen Links zu weiterführenden Seiten und deren Links.
Xobor Forum Software © Xobor
Datenschutz