GAZ 66 besichtigt - noch zu haben

#1 von marcus , 19.07.2016 10:57

Hallo,

vorab - bevor jemand erschrickt - es geht hier nicht um unseren GAZ 66. Ich hatte bei eBay-Kleinanzeigen einen GAZ 66 mit Koffer für kleines Geld gesehen und überlegt, ob der Trend nicht einfach zum Zweit-GAZ gehen könnte.

Am vergangenen Wochenende habe ich mir den GAZ dann mal persönlich angeschaut, ihn dann aber doch nicht gekauft. Er ist also noch zu haben.

Der GAZ ist wohl in den letzten Jahren regelmäßig sehr kurze Strecken auf dem eigenen Grundstück bewegt worden, er sprang sofort an, keine feste Bremse, alle Gänge problemlos schaltbar. Die zu erwartenden typischen Standschäden waren also zumindest nicht so gravierend, dass das Fahrzeug nicht bewegt werden kann, die grundlegende Substanz ist OK.

Der GAZ ist offensichtlich in den letzten Jahren auch offensichtlich regelmäßig abgeschmiert worden, das Kühlwasser war klar und blau, ich habe es nicht gespindelt, aber da war reichlich und genug Frostschutz drin, also auch von dieser Seite keine Probleme zu erwarten.

Der Koffer braucht Einiges an Zuwendung, hat keine Stehhöhe (war bekannt) und ist relativ kurz, mit einem geräumigen Einbau für ein Aggregat hätte sich an dieser Ecke (hinten rechts, auch demontierbar) eine nette Wasser- und Abwasserlösung angeboten.

Diverse Teile sind in einem Zustand, bei dem ich sagen würde, dass sie für zwei weitere Jahre halten, da macht es dann aber bei einer Inbetriebnahme jetzt definitiv Sinn, einmal großzügig durchzutauschen. Ich würde bei den Reifen (wie beschrieben Made in USSR, zu ersetzen) und den Bremsen (mache ich immer so, Bremsen waren nicht fest und haben gebremst) anfangen, natürlich aller Flüssigkeiten tauschen und alle Hydraulikschläuche, insbesondere an der Bremse, tauschen. Auch die Reifendruckregelanlage ist vollständig, aber ebenfalls überarbeitungsbedürftig.

Die einzigen Fehlteile, die ich identifiziert habe sind der Deckel auf dem Luftfilter und die originale Leiter zum Koffer.

Wer den Platz und die Zeit hat, den GAZ zu zerlegen (Koffer und Führerhaus runter), zu entrosten und lackieren und dann mit diversen - preiswert verfügbaren - Teilen wieder zusammenzubauen, der kann sich mit ordentlicher Arbeit, aber für relativ überschaubares Geld ein nettes, historisch interessantes Spaßmobil aufbauen. Es gibt - entgegen meiner früheren Annahme - klare Indizien für eine echte NVA-Historie (u.a. deutsche Beschriftungen im Koffer), der GAZ war wohl auch schon mit H-Kennzeichen in Deutschland zugelassen.

Mir selbst fehlt die doch recht üppige notwendige Zeit, die dieses Projekt bräuchte, die stecke ich dann lieber in den bereits vorhandenen GAZ 66 in unserem Fuhrpark. Als Ersatzteilspender wäre er mir zu schade, dafür sind aber auch rund um Frankfurt die Stellplätze zu teuer.

Falls jemand Interesse hat bin ich für Tipps zur Überholung dieses GAZ gerne zu haben, ich finde, er ist es wert, wieder auf die Straße zu kommen.

P.S.: Ich wurde nicht vom bisherigen Eigentümer bestochen, fände es aber nett, ein paar mehr Russen hier im Forum zu haben.
P.P.S.: Sämtliche technische Angaben und Einschätzungen nach bestem Wissen und Gewissen, aber ohne Gewähr.

Grüße

Marcus


Nach dem Kaffee ist vor dem Kaffee.

Geschichten von unserem GAZ 66: http://gaz66blog.wordpress.com

 
marcus
Beiträge: 47
Registriert am: 30.05.2016


RE: GAZ 66 besichtigt - noch zu haben

#2 von Rüdi , 19.07.2016 11:06

Hallo Marcus und BESTEN DANK für deine Kaufempfehlung

So ein Angebot kommt nicht alle Tage... wenn der nur nicht sooo weit weg wäre ... für das Geld würde ich den sofort kaufen und Dank deiner Bestandsaufnahme hätte ich da gar keine Skrupel...

Knuuuudsääään ... ... der steht doch bei dir in Bayern!!! Kauf den und mach den wieder schick!!!

Jaaa, ich weiß, du hast auch ein paar andere Sorgen zwischendurch...

Tja Leute, sooo günstig kommt ein GAS66 selten daher. Leider zu weit entfernt für mich

Nochmals BESTEN DANK und beste Grüße an Spürnase Marcus


 
Rüdi
Beiträge: 4.877
Registriert am: 07.10.2010


RE: GAZ 66 besichtigt - noch zu haben

#3 von knudsen , 19.07.2016 11:12

Ja, reizen würde mich der schon sehr! Aber zum Glück habe ich noch weniger Platz als Vernunft


Wer jemand sein will, der fährt Porsche. Wer jemand ist, der fährt UAZ
Nostalgie ist die Fähigkeit darüber zu trauern, dass es nicht mehr so ist, wie es früher nicht war
Ein Leben ohne UAZ ist möglich, aber sinnlos!

 
knudsen
Unterstützer
Beiträge: 3.352
Registriert am: 08.10.2010


RE: GAZ 66 besichtigt - noch zu haben

#4 von Wolgakurier , 20.07.2016 06:16

Hallo, wie ist da überhaupt die rechtliche Lage? Könnte ich den, ohne Zulassung, mit ner Stange an meinen W50 hängen und nach Hause ziehen? Oder braucht der GAZ dafür ein Überfùhrungskennzeichen (Kurzzeitkennzeichen)? Schließlich nimmt er ja am Straßenverkehr teil und braucht Versicherungsschutz....

Gruß Norbert

P.S. Keine Sorge, hab zwar Platz, aber keine Zeit für so ein Projekt....


"Das einzig Wichtige im Leben sind die Spuren von Liebe, die wir hinterlassen, wenn wir weggehen."
Albert Schweitzer

 
Wolgakurier
Unterstützer
Beiträge: 1.006
Registriert am: 06.04.2012


RE: GAZ 66 besichtigt - noch zu haben

#5 von holzi , 20.07.2016 06:32

Am besten besorgst du dir einen Tieflader, den du an deinen W50 anhängst. Wenn du Fahrzeuge schleppst, dann darfst du damit meines Wissens nach nicht auf die Autobahn und brauchst eine Sondergenehmigung dafür:
http://www.bussgeldkatalog.net/strassenv...dnung/33-stvzo/
https://www.landkreis-muenchen.de/auto-v...ung-beantragen/


holzi  
holzi
Unterstützer
Beiträge: 276
Registriert am: 17.11.2014


RE: GAZ 66 besichtigt - noch zu haben

#6 von Lothar , 20.07.2016 08:27

Es gibt auch Spediteure, die so etwas "relativ preisgünstig" realisieren. Also nicht unbedingt im Sinne von Spedi"teu(e)r". Jedenfalls wäre ist es die sorgenfreie Variante.
Gruß
Horsti


Angefügte Bilder:
Sie haben nicht die nötigen Rechte, um die angehängten Bilder zu sehen
 
Lothar
Unterstützer
Beiträge: 1.431
Registriert am: 08.10.2010

zuletzt bearbeitet 20.07.2016 | Top

RE: GAZ 66 besichtigt - noch zu haben

#7 von marcus , 20.07.2016 08:40

Hallo,

das ist schon das richtige Bild... :-)

Ich hatte für den Fall, dass ich den GAZ selber kaufe bei Fehrenkötter angefragt, telefonische Auskunft für einen GAZ 66 von Rosenheim nach Rhein/Main ergab eine Preisschätzung von 530 € innerhalb von 5-7 Werktagen. Dafür kann man realistisch nicht selbst fahren.

Ich hatte vorher auch überlegt, den Transport mit meinem 110-17 selbst durchzuführen, das rechnet sich wenn man Zeit, Material, Sprit, Maut und das Risiko rechnet nicht.

Der Preis wird sich vermutlich auch für andere Regionen nicht wesentlich unterscheinden.

Grüße

Marcus


Nach dem Kaffee ist vor dem Kaffee.

Geschichten von unserem GAZ 66: http://gaz66blog.wordpress.com

 
marcus
Beiträge: 47
Registriert am: 30.05.2016


RE: GAZ 66 besichtigt - noch zu haben

#8 von Rüdi , 20.07.2016 11:05

Schönes Bild, Lothar

... da sieht der GAS66 so klein aus... wie ein Spielzeug...

Wie gesagt, zu weit weg für mich und, wie der Wolgakurier auch schon erwähnte, fehlt mir auch die nötige selbstbestimmte Freizeit. Schade eigentlich ...

Beste Grüße und ich hoffe, der GAS66 kommt in gute Hände


 
Rüdi
Beiträge: 4.877
Registriert am: 07.10.2010

zuletzt bearbeitet 20.07.2016 | Top

   

Ersatzteile Gaz 66

In diesem Forum gibt es nur EINE EINZIGE REGEL: Jeder benutzt bitte seinen eigenen gesunden Menschenverstand.

Und dies ist zwingend notwendig für Neuanmeldungen: Geben sie bei der Registrierung eine funktionierende e-Mail-Adresse ein und bestätigen sie ihre Registrierung über diese e-Mail. Des Weiteren geben sie bitte ihren REALEN Vor- und Nachnamen mit Angabe ihres Wohnortes mit Postleitzahl sowie ihre Telefonnummer ein!


Für alle Inhalte und Beiträge in Wort, Bild und Ton gilt die Freigabe OHNE Altersbeschränkung. Der Inhaber und Urheber dieses Forums distanziert sich vorsorglich und allumfassend von den Inhalten der hier in Wort und Bild dargestellten Beiträge seiner Mitglieder (und/oder Gäste) und schließt die Haftung dafür aus. Dies gilt ebenso für ALLE externen Links zu weiterführenden Seiten und deren Links.
Xobor Forum Software © Xobor