Ein Schweizer UAZ-452

#1 von maniok , 03.06.2013 21:14

Hallo zusammen

Auch von mir ein "Grüezi". Ich habe mir Ende letzten Jahres ein UAZ 452, Bj1978, geholt. Ziel ist es nun, den soweit zu kriegen, dass er in der Schweiz zugelassen werden kann. Hie stellt sich v.a. noch die Frage des Umrüsten von einer 1-Kreis auf ein 2-Kreis-Bremssystem...

Kurz zum Bus. Er wurde 1978 von der UdSSR nach Österreich exportiert und dort als Feuerwehrwagen zugelassen. Das war er auch bis in die 90-er Jahre. Seit da bin ich der dritte Besitzer... Und hoffe noch viel Spass zu haben.

Bild entfernt (keine Rechte)
Hier steht er gerade für eine Inspektion in der Werkstatt...

 
maniok
Beiträge: 124
Registriert am: 01.06.2013


RE: Ein Schweizer UAZ-452

#2 von Muck , 03.06.2013 21:19

Grüezi Nachbar,

wer hat denn den Importiert damals? Gräf und Stift? Bis dato hab ich noch keinen österreichischen Buhanka gesehen der gewerblich importiert wurde, nur Privatimporte. Sehr interessant!
Bei welcher Feuerwehr war der den?


Poka,
Christoph

_______________________________________________
Без труда не выловишь рыбку из пруда.
Ohne Arbeit ziehst Du den Fisch nicht aus dem Teich ;)

 
Muck
Beiträge: 2.217
Registriert am: 11.10.2010


RE: Ein Schweizer UAZ-452

#3 von BASTI , 03.06.2013 21:23

kenne das auto auch. ich hatte ihn in erfurt 2mal auf der oldtimermesse mal auf dem flohmarkt gesehen und von dem typen einige schöne sachen gekauft! schönes originales fahrzeug! der hatte doch mal einen schaden (motor) ist das wieder okay???
basti


IG OFF-ROAD-FREUNDE vom "Gegenstein" Ballenstedt / Harz

 
BASTI
Unterstützer
Beiträge: 890
Registriert am: 07.10.2010


RE: Ein Schweizer UAZ-452

#4 von maniok , 03.06.2013 21:28

Importiert habe ich den selber... Gefunden habe ich Ihn in Jena. Und die 700 km in die Schweiz ist er tiptop gefahren. Auch die Verzollung war kein Problem... Aber eben. Jetzt will er fit gemacht werden für die Zulassung in der Schweiz...

 
maniok
Beiträge: 124
Registriert am: 01.06.2013


RE: Ein Schweizer UAZ-452

#5 von Fischi ( gelöscht ) , 03.06.2013 23:14

Den Umbau zur "halb" Zweikreisbremse, wie du sie brauchst, hat knudsen schon gemacht, und hier auch dargestellt, das findest du schon..
Wenn die Jungs bei euch das nicht akzeptieren, wird es schwierig.
Alte Regel bei solchen Sachen: Das war so, das gehört so, dafür gibt es Ausnahmegenehmigungen!!!
Gruß...


"Elektronik ist der größte Wertevernichter im modernen Automobilbau."

So wern ma alle endn..:
http://www.myvideo.de/watch/5520803/STS_Der_alte_Mann

Fischi
zuletzt bearbeitet 03.06.2013 23:16 | Top

RE: Ein Schweizer UAZ-452

#6 von knudsen , 04.06.2013 11:03

Hallo und herzlich willkommen hier im Forum!

Hier ist der Link zum Umbau auf die Zweikreisbremse: KLICK!

Wie Fischi schon angemerkt hat, ist das dann keine vollwertige Zweikreisbremse. Man behält den Einkreis-Hauptbremszylinder. Von da aus geht es zu dem Bremskraftverstärker des Wolga M24. Erst nach diesem kommt der sog. Bremskreisteiler. Ab diesem sind dann im Ernstfall, also z.B. bei Undichtigkeiten in den Radbremszylindern, die Bremskreise zwischen Vorder- und Hinterachse getrennt.

In Deutschland gibt es eine Ausnahmegenehmigung für Fahrzeuge, die ab Werk noch eine Einkreisbremse haben. Diese wird in den Fahrzeugpapieren eingetragen. Gerade in der oldtimerbegeisterten Schweiz dürften einige Fahrzeuge mit Einkreisbremse unterwegs sein. Schließlich kann man nicht jeden Oldtimer so einfach auf eine Zweikreisbremse umbauen. Und aus Gründen der Originalität möchte das sicher auch nicht jeder.
Außerdem kann ich mir nicht vorstellen, dass ein 1952er Mowag schon Zweikreisbremsen hatten. Und diese Fahrzeuge sind ja in der Schweiz auf jeden Fall zulassungsfähig.
Also frag da doch mal nach ob das beim UAZ auch geht.

Grüße, Andreas


"Wer sich mit Aerodynamik beschäftigt, kann keine Motoren bauen" Enzo Ferrari.
Ein Leben ohne UAZ ist möglich, aber sinnlos!

 
knudsen
Unterstützer
Beiträge: 3.361
Registriert am: 08.10.2010


RE: Ein Schweizer UAZ-452

#7 von maniok , 04.06.2013 23:34

Hi Knudsen

Ein 52-er MOWAG wird - das ist richtig - kaum ein 2-Kreis-System haben. Nur ist meine Info, dass in der Schweiz ab 1972 ein 2-Kreis-System vorgeschrieben war. Und Autos müssen - um zugelassen werden - den technischen Anforderungen in der CH zum Zeitpunkt des Baujahrs (in meinem Fall also 1978) erfüllen. Das hilft ungemein beim Thema Abgaswerte, aber eben weniger bei den Bremsen... Aber die Bauanleitung ist sehr praktisch... Merci

 
maniok
Beiträge: 124
Registriert am: 01.06.2013


RE: Ein Schweizer UAZ-452

#8 von Wolgakurier , 05.06.2013 05:55

Moin auch aus dem Norden, Maniok. Was ist das auf deinem Avatar? DEIN Uaz mit Vorbaupumpe? Auf dem großen Bild oben ist da nämlich nix.
Sehr interessant. Viel Spaß im Forum.
Lg Norbert


Lass die Leute reden. Hauptsache, es ist nicht die Wahrheit.....

 
Wolgakurier
Unterstützer
Beiträge: 1.006
Registriert am: 06.04.2012


RE: Ein Schweizer UAZ-452

#9 von Pjoter , 05.06.2013 08:37

Na, na Norbi, seh ich da etwa deine Augen glänzen, angesichts der UAZ 452 Feuerwehr???

Du kannst ja mit maniok tauschen, dann hat er einen Bus mit Zweikreisbremse und brauch nix umbauen und dafür bekommt deine W50 Feuerwehr einen kleinen Bruder.

Gruß Peter


UAZ Fahrer sind der lebende Beweis, dass Gehirnversagen nicht unmittelbar zum Tod führt.

 
Pjoter
Unterstützer
Beiträge: 1.871
Registriert am: 12.01.2011


RE: Ein Schweizer UAZ-452

#10 von Wolgakurier , 05.06.2013 10:29

Mönsch, Peter! Watt ne Idee! Das würde passen!
Na, Maniok, wie sieht's aus?


Lass die Leute reden. Hauptsache, es ist nicht die Wahrheit.....

Angefügte Bilder:
Sie haben nicht die nötigen Rechte, um die angehängten Bilder zu sehen
 
Wolgakurier
Unterstützer
Beiträge: 1.006
Registriert am: 06.04.2012


RE: Ein Schweizer UAZ-452

#11 von maniok , 05.06.2013 22:17

Die Vorbaupumpe wär toll - ist aber nicht mehr dran. Der Bus war 1978 - 1994 für die Freiwillige Feuerwehr Kohlberg in Österreich im Einsatz. Jetzt erinnert nur noch die Farbe an seine Ursprünge. Das Bild vom Avatar stammt aus dem Einzelgenehmigungsbescheid der Steiermärkischen Landesregierung. Jetzt sieht er so aus (ohne Werkstat drumrum...):
Bild entfernt (keine Rechte)


 
maniok
Beiträge: 124
Registriert am: 01.06.2013

zuletzt bearbeitet 05.06.2013 | Top

RE: Ein Schweizer UAZ-452

#12 von maniok , 10.09.2013 20:24

Kleines Update:
Der UAZ ist jetzt tatsächlich vorgeführt (geprüft) und eingelöst... Man glaubt es kaum. Ich versuche die Details die Tage aufzuarbeiten, aber kurz was alles gemacht wurde:
- Komplettumbau der Bremse auf in echtes 2-Kreis-System (Einbau 2-Kreis-Zylinder, Zylinder revidieren, Backen neu belegen, Trommeln aus drehen, Leitungen ersetzen)
- Ersatz der Elektrik (Ausbau des Kabelbaumes nach Kabelbrand, neuer Sicherungskasten)
- Neuer Auspuff
- diverse kleinere Dinge

Und nun heisst es gem. dem Fahrzeugausweis: Prüfung am 12.08.2013 bestanden, Ohne Einschränkungen zugelassen... und heute eingelöst. Zwar nicht als Veteran (das bräuchte noch etwas mehr...) aber immerhin!

Und eben - die technischen Details folgen...

 
maniok
Beiträge: 124
Registriert am: 01.06.2013


RE: Ein Schweizer UAZ-452

#13 von Fischi ( gelöscht ) , 11.09.2013 07:39

Alle Achtung!!!!
Glückwunsch zu bestandenen Prüfung, und das bei den pingeligen Schweizern!!!!

Da bin ich jetzt mal auf die Zweikreisbremse gespannt.


"Elektronik ist der größte Wertevernichter im modernen Automobilbau."

So wern ma alle endn..:
http://www.myvideo.de/watch/5520803/STS_Der_alte_Mann

Fischi

   

Vorstellung
Vorstellung

In diesem Forum gibt es nur EINE EINZIGE REGEL: Jeder benutzt bitte seinen eigenen gesunden Menschenverstand.

Und dies ist zwingend notwendig für Neuanmeldungen: Geben sie bei der Registrierung eine funktionierende e-Mail-Adresse ein und bestätigen sie ihre Registrierung über diese e-Mail. Des Weiteren geben sie bitte ihren REALEN Vor- und Nachnamen mit Angabe ihres Wohnortes mit Postleitzahl sowie ihre Telefonnummer ein!


Für alle Inhalte und Beiträge in Wort, Bild und Ton gilt die Freigabe OHNE Altersbeschränkung. Der Inhaber und Urheber dieses Forums distanziert sich vorsorglich und allumfassend von den Inhalten der hier in Wort und Bild dargestellten Beiträge seiner Mitglieder (und/oder Gäste) und schließt die Haftung dafür aus. Dies gilt ebenso für ALLE externen Links zu weiterführenden Seiten und deren Links.
Xobor Forum Software © Xobor