UAZ 469 BI bzw. BIT als Grundfahrzeug für R-405M

#1 von Daark ( gelöscht ) , 16.02.2017 13:16

Bei der Suche nach mehr Details zu meinem Fahrzeug bin ich, so wie es aussieht, auf die richtige Information gestoßen.
Es dürfte sich um das Trägerfahrzeug für das R-403M gehandelt haben. Diese Erkenntnis basiert aber eigentlich nur auf zwei Zeichnungen (da ich keine Bilder finden konnte) die sich mit meinem Fahrzeug decken.

Einerseits die Halterung für den Antennenfuß(?) in der Mitte des Fahrzeugdaches, die Halterung oben quer in der "Heckklappe" am Verdeckgestänge und die Montage der Batterie links am Boden der Ladefläche (der Rest war in meinem Fahrzeug bereits ausgebaut).
Nachdem ich kein anderes Fahrzeug gefunden habe, das einen entsprechenden Auf- bzw. Ausbau aufweist nehme ich an, dass ich hier richtig bin. (Sollte jemand sachdienliche Hinweise haben, dass es auch eine andere Austattungsvariante sein könnte, gerne her damit :) )

Hier die Info die ich gefunden habe und zur Erinnerung nochmals die besagten Teile:

Information R-403M



Montageplatte für den "Antennenfuß"(?) in der Mitte des Verdecks sowie die Halterung am Ende des Verdeckgestänges an der "Heckklappe".



Halterung für die Batterie links unten


Beim Studium der (zugegebenermaßen spärlichen) Lektüre habe ich festgestellt, dass diese Variante auf Basis des UAZ 469 BI bzw. UAZ 469 BIT zu finden war.
Sodenn ergeben sich für mich selbstredend weitere Fragen. Vielleicht hat da wer von euch mehr Infos dazu?

- Im Internet findet sich die Angabe, dass der BI ein mit geschirmter Elektrik ausgestatteter 469 B war. Stimmt das? Die Frage stellt sich mir deshalb, weil ich mir vorstelle, dass ein Zivilfahrzeug kaum für eine Funkanlage geschirmt werden würde?
(Zumal, sofern die Angabe stimmt, dass BI und BIT Wagen für das R403M verwendet wurden, ja nachweislich ein "ohne B" verwendet wurde.)

- Was genau ist der Untschied zwischen dem BI und dem BIT? Leider konnte ich bisher dazu noch garnichts finden

- Gab es das R-403M auch bei der NVA? Falls ja, hat wer dazu weitere Infos/Datenblätter/Anleitungen etc.?
UPDATE: War scheinbar bei der NVA auch in Gebrauch, laut Raketen- und Waffentechnischer Dienst im Kdo. MB III - Wenn wer Quellen zu Anleitungen/Vorschriften/Bildern hat bin ich dafür sehr empfänglich ;)

- Hat sonst schon wer diese Mermale an einem UAZ bzw. dessen Verdeck/Gestänge gesehen? (Evtl. Fotos oder andere weiterführende Informationen?)


Daark
zuletzt bearbeitet 16.02.2017 14:01 | Top

RE: UAZ 469 BI bzw. BIT als Grundfahrzeug für R-405M

#2 von GAS66 , 17.02.2017 07:56

Hallo Daark
Der UAZ ist aus Polen stimmts?
Gruß


 
GAS66
Unterstützer
Beiträge: 193
Registriert am: 22.10.2010


RE: UAZ 469 BI bzw. BIT als Grundfahrzeug für R-405M

#3 von Daark ( gelöscht ) , 17.02.2017 08:36

Nein, der stammt aus Rumänien. Ist dort aber nie wirklich verwendet worden sondern stand im Depot bis vor wenigen Jahren.

Bin mir aber momentan im Unklaren was das damit zu tun hat?


Daark
zuletzt bearbeitet 17.02.2017 08:44 | Top

   

Merkmale ÖAF / Gräf & Stift Österreich Importe
Neuer UAZ NVA mit Portalachsen

In diesem Forum gibt es nur EINE EINZIGE REGEL: Jeder benutzt bitte seinen eigenen gesunden Menschenverstand.

Und dies ist zwingend notwendig für Neuanmeldungen: Geben sie bei der Registrierung eine funktionierende e-Mail-Adresse ein und bestätigen sie ihre Registrierung über diese e-Mail. Des Weiteren geben sie bitte ihren REALEN Vor- und Nachnamen mit Angabe ihres Wohnortes mit Postleitzahl sowie ihre Telefonnummer ein!


Für alle Inhalte und Beiträge in Wort, Bild und Ton gilt die Freigabe OHNE Altersbeschränkung. Der Inhaber und Urheber dieses Forums distanziert sich vorsorglich und allumfassend von den Inhalten der hier in Wort und Bild dargestellten Beiträge seiner Mitglieder (und/oder Gäste) und schließt die Haftung dafür aus. Dies gilt ebenso für ALLE externen Links zu weiterführenden Seiten und deren Links.
Xobor Forum Software © Xobor