Meine Vorstellung als Neumitglied

#1 von Felis , 10.03.2021 09:26

Die Beweggründe, die jemand zu einem UAZ Buchanka führen, sind sicher vielfältig.
Für mich war es zugegeben nicht der erste Gedanke.

Ich suchte lange ein geländegeeignetes Fahrzeug als Versorgungs-/Begleitfahrzeug. Die ersten Gedanken gingen in Richtung klassisches Geländefahrzeug oder VW Synchro, die jedoch alle früher oder später ausschieden. Mal war es die zu geringe Zuladung, mal die Konstruktion/Konzeption und bei den Meisten die fehlende Wartungsfreundlichkeit und damit mangelnde Betriebssicherheit.
Hinsichtlich der Geländegängigkeit geht es nicht um harten Offroadeinsatz, sondern höchstens um Wald und Wiese, meist jedoch zumindest Wegähnliches. Der Großteil ist aber Straße bis Feldweg. War interessant, wie viele Fahrzeuge, von denen man es nicht erwartet hätte hier Schwierigkeiten hatten.

Am Ende blieb der anfängliche Außenseiter Buchanka übrig und ich denke, dies ist die richtige Wahl. Auch wenn mir ein Vergaser lieber wie ein Einspritzer gewesen wäre – Naja, bisschen Kompromiss muss eben immer sein.

Nun bin ich auf der Suche nach einem Fahrzeug, welches ich entsprechend herrichten und ausbauen kann. Dies und andere Fragen, die mit der Zeit sicher kommen werden, führen mich hier ins Forum.

Bevor ich euch aber mit Detail langweile, bitte ich euch einfach eure Fragen zu stellen.

Gruß Felis


Felis  
Felis
Beiträge: 19
Registriert am: 08.03.2021

zuletzt bearbeitet 10.03.2021 | Top

RE: Meine Vorstellung als Neumitglied

#2 von McFly , 10.03.2021 09:43

Hallo,

herzlich willkommen.

Gruß Frank


 
McFly
Unterstützer
Beiträge: 79
Registriert am: 13.07.2020


RE: Meine Vorstellung als Neumitglied

#3 von mad-morg , 10.03.2021 09:52

moin,
und willkommen...
soll also ein neufahrzeug sein - der bürokratischen hürden der zulassung
eines solchen in DE bist du dir bewust?
ich wünsch dir viel erfolg.

mfg

morg

 
mad-morg
Unterstützer
Beiträge: 286
Registriert am: 21.05.2017


RE: Meine Vorstellung als Neumitglied

#4 von Sverch , 10.03.2021 13:41

Moin
Willkommen .Ich glaube die Fragen werden eher von Dir kommen.Dafür sind hier aber alle sehr hilfsbereit.
Vieles ist aber auch über die Suchfunktion zu finden .
Viel Spaß.
Gruß Sven


Hast Du Hammer hast Du Draht kannst Du fahrn bis Leningrad.

 
Sverch
Unterstützer
Beiträge: 813
Registriert am: 13.10.2010


RE: Meine Vorstellung als Neumitglied

#5 von Felis , 13.03.2021 08:59

Die Fragen von meiner Seite werden ganz sicher kommen, aber derzeit bin ich noch in der zwangsweisen Wartestellung.

Die Lieferzeiten sind eine lange, magere Zeit...
So hab ich andererseits genug Zeit mich hier einzulesen und Informationen aufzunehmen.

Auch wenn ich meinen Buchanka gerne schon in diesem Sommer eingesetzt hätte, wird dies wahrscheinlich nichts mehr werden.
Vielleicht klappt es aber im Herbst

Eine erste Frage hätte ich zu den Abmessungen, bzw. Zeichnungen/Skizzen, speziell zum Innenraum und Höhen mit Dachgepäckträger.
Diese müssen nicht auf den Zentimeter genau sein, würden aber bei der Ausbauplanung sehr helfen.
Und Garageneinfahrt setzt auch einige mechanische Grenzen in der Höhe..

Würde mich freuen, wenn mir hier jemand sagen/schicken könnte.

Vieloen Dank
Michael


Felis  
Felis
Beiträge: 19
Registriert am: 08.03.2021


RE: Meine Vorstellung als Neumitglied

#6 von MileNiva , 13.03.2021 09:50

Zu den Abmessungen wird dir die Suchfunktion im Forum weiterhelfen.
Z.b. "Maße 452"

 
MileNiva
Unterstützer
Beiträge: 136
Registriert am: 02.12.2019


RE: Meine Vorstellung als Neumitglied

#7 von Felis , 13.03.2021 10:18

@MileNiva
Danke für den Tipp mit der Suchfunktion, aber das was ich gesucht habe, hab ich noch nicht gefunden.

Ich bräuchte die Kompletthöhe des normalen 452 Expedition wie im Prospekt, inkl. des originalen Dachgepäckträgers angeboten.
Leider sind die Karosserie-Skizzen zwar in allen möglichen Maßen versehen, aber immer ohne Gepäckträger :(


Felis  
Felis
Beiträge: 19
Registriert am: 08.03.2021


RE: Meine Vorstellung als Neumitglied

#8 von Felis , 17.03.2021 13:30

Mal eine Zusammenfassung, nach nunmehr 6 Wochen auf dem vermeintlichen Weg zu einem Fahrzeug..

Offensichtlich sind die UAZ-Händler bei denen ich bisher war einfach nur satt, denn anders kann ich mir deren Geschäftsgebaren nicht erklären.
Heute nach über 6 Wochen habe ich noch kein einziges Angebot, obwohl ich in jedem Gespräch/Mail darauf hinweise, dass ich kaufen möchte!

Wie ich es in einem anderen Faden hier schon geschrieben habe, sind die Händler zwar freundlich und ermöglichen auch eine Probefahrt, doch das wars dann auch schon. Verkaufen wollen diese ganz offensichtlich nichts, denn wenn das Thema Kaufen kommt, endet das nette Gespräch zumeist mit einer Preisliste in der Hand..

Das Thema Vorauskasse und irgendwann vielleicht mal eine Lieferung, will ich gar nicht so groß anschneiden. - Ist ja wie auf einem türkischen Basar.
Bei dieser Arbeitsweise? Was erwartet mich dann nach dem Kauf? - Dass nicht mal mehr einer ans Telefon geht? (Mails beantworten sie ja jetzt schon nicht..)

Sorry, aber wollen die mich veräppeln?
Und nur so nebenbei, ist der UAZ lediglich durch die Alleinstellung seine rund 25.000€ wert, aber dabei ganz sicher kein Schnäppchen!
Und wenn Sie schon keinen Bock haben, ein Fahrzeug zu verkaufen, dann sollten sie wenigstens den Anstand haben, dies auch zu sagen!

Ich bin ja viel in der Welt unterwegs und hab schon wirklich viel erlebt, aber so etwas


Felis  
Felis
Beiträge: 19
Registriert am: 08.03.2021

zuletzt bearbeitet 17.03.2021 | Top

RE: Meine Vorstellung als Neumitglied

#9 von MileNiva , 17.03.2021 18:02

Ich denke nicht, dass die keinen Bock haben.
Die werden die Fahrzeuge schon reißend los.
Momentan weiß aber eben auch niemand so recht wann mal wieder Nachlieferung aus Russland kommt.
Kein Händler will etliche Anzahlungen von Kunden haben ohne genau zu wissen wann er ihn denn auch bedienen kann.
Wenn der Händler 3 mal mit den Kunden über die Lieferzeiten debattiert hat und zum Schluss dann vielleicht der ein oder andere verärgerte Kunde auch noch seine Anzahlung wieder haben will, dann kann ich schon verstehen dass die erstmal wieder warten bis die Bestellungen abgearbeitet sind.

 
MileNiva
Unterstützer
Beiträge: 136
Registriert am: 02.12.2019


RE: Meine Vorstellung als Neumitglied

#10 von wynyard , 18.03.2021 00:04

Lieber Felis,
ganz ehrlich, ich verstehe Dich nicht. Wenn Du diesen unbändigen Kaufdrang nach einem neuen Buchanka hast, wieso kaufst Du dann nicht einfach einen? Kein Händler wird Dich aktiv davon abhalten. Nicht in unserer Welt.
Es ist doch vielmehr so, dass die UAZ-Händler, von denen es wirklich nicht viele gibt, seit längerer Zeit sehr gut ihre Fahrzeuge absetzen können – manch einer spricht sogar von Hype. Die sind ausgelastet! Die sind nicht auf Leute wie Dich angewiesen, die zögern, ständig anrufen und probefahren wollen. Und dann doch nicht kaufen, sondern sich über alles beschweren und überall Bedenken haben. Denn es gibt immer wieder einen anderen Kunden, der vor Dir den Kaufvertrag unterschreibt.

Ich habe vor knapp 2 Jahren mein Jubiläumsmodell bestellt:
* 18. Mai 2019: Besuch bei UAZ Nederland inkl. Probefahrt mit der ganzen Familie -> Ausstattung, Preis und sonstige Rahmenbedingungen direkt vor Ort geklärt. Und auf der Rückfahrt noch lecker Fritten gegessen ...
* 24. Mai 2019: Telefonat mit Dimitri in Prutting -> Ausstattung, Preis und sonstige Rahmenbedingungen besprochen und final geklärt. Probefahrt brauchte ich nicht mehr, weil ich ja schon in Holland damit gefahren bin. Noch am gleichen Tag den ausgefüllten Bestellbogen per Mail nach Prutting geschickt.
* 25. Mai 2019: Noch zweimal per Mail und Telefon das Angebot "verfeinert" und am 27. Mai habe ich das finale Angebot angenommen. Fertig!

Wir wussten nach der Probefahrt sofort, dass wir genau DAS haben wollen. Ausstattung, Preis und Lieferzeit waren keine Variablen mehr, sondern komplett transparent für uns. Wir mussten uns nur noch für einen der beiden Anbieter entscheiden. UAZ Belgien und Berlin wären noch Alternativen gewesen. Hatte ich aber keine Lust mehr, mich damit auch noch zu beschäftigen. Ich wollte KAUFEN und nicht Händler-Hopping mit ständig neuen Probefahrten machen. Warum auch? Und große Preisunterschiede gibt es eh nicht, bei gleicher Ausstattung.
Ich habe mich schließlich für Prutting entschieden, weil die mir den besten Eindruck machten, was eine Aufbereitung des aus Russland gelieferten Fahrzeugs angeht. Muss aber jeder für sich bewerten. Gilt auch für den Preis. Wurde hier auch schon hinlänglich diskutiert, ob es das wert ist oder nicht. Ich hatte schlicht keine Lust auf Zulassungsstress. Bestellen, abholen und FAHREN war mein Plan, der auch perfekt aufgegangen ist.

Und noch eine Bemerkung dazu, warum Dir die Händler nicht hinterherrennen und Dich bitten, doch bei ihnen zu bestellen. Sie haben es schlicht nicht nötig, weil sie randvolle Auftragsbücher haben. Als ich 2019 bei Dimitri bestellt habe, hatte er in seinem Außenlager rund 40-50 neue Fahrzeuge stehen, die alle auf die Aufbereitung zur Auslieferung an seine Kunden warten. Wenn Du bei ihm warst, dann kennst Du auch seine Werkstattkapazitäten. Und wenn Du einen Buchanka bei ihm im Auslieferungszustand gesehen hast, dann weißt Du auch, was da bereits für eine Arbeit reingesteckt wurde. Und wie der Zufall es so will, habe ich noch diese Woche mit Prutting telefoniert wegen Ersatzteilen. Und siehe da, die haben aktuell immer noch rund 40 Fahrzeuge im Außenlager. Du siehst, die warten jetzt nicht zwingend auf Deine Bestellung. Es gibt genug andere. Du bestellst, oder lässt es eben. So einfach ist das manchmal

Und wenn Du wirklich so große Bedenken vor der Anzahlung und dem ggf. nicht gelieferten Fahrzeug hast, dann musst Du eben ein Fahrzeug einer anderen Marke kaufen, bei dem Dir die Händler ein besseres Gefühl vermitteln.

Übrigens, apropos Lieferzeiten. Hast Du Dir schon mal die Lieferzeiten von den großen deutschen Automarken für ein Neufahrzeug angeschaut, womöglich noch mit "Hybrid"-Antrieb? Wo ist da UAZ schlechter? Aber egal, das soll jetzt nicht mein Thema hier sein.

Kennst Du auch nur einen einzigen Kunden bei UAZ Nederland oder Dimitri in Prutting, der NICHT sein angezahltes Fahrzeug in der bestellten Ausstattung bekommen hat? Was sollen Deine Unterstellungen mit "türkischem Basar" etc.? Ich persönlich empfinde es im Gegenteil sogar sehr angenehm, wenn ich nicht ständig von Verkäufern mit "jetzt noch heute schnell kaufen, sonst wird es teurer" belästigt werde. Wenn ICH kaufen will, dann melde ICH mich.
Das sind ordentlich angemeldete Firmen in Holland und Deutschland. Natürlich unterliegen die den gleichen Gesetzen wie alle anderen Firmen auch und müssen ihre geschlossenen Verträge erfüllen. Deshalb bestellst Du doch gerade bei denen, weil Du keinen direkt in Russland kaufen und hier in Deutschland anmelden kannst.

Mannomannomann ... genug jetzt ... ich lese die Diskussionen hier schon seit einiger Zeit passiv mit und musste das jetzt hier einfach mal kommentieren.

Viel Erfolg!

 
wynyard
Beiträge: 13
Registriert am: 25.04.2019


RE: Meine Vorstellung als Neumitglied

#11 von MileNiva , 18.03.2021 04:50

genau so !

 
MileNiva
Unterstützer
Beiträge: 136
Registriert am: 02.12.2019


RE: Meine Vorstellung als Neumitglied

#12 von Felis , 18.03.2021 08:31

@wynyard bei dem, was du schreibst widerspreche ich dir nicht, aber das Problem liegt schlicht in der Kommunikation!

Wenn der Händler ausgelastet ist und nicht mehr kann, oder selbst Lieferschwierigkeiten hat, dann erwarte ich eine diesbezügliche Information.
Aber das bisher häufig erlebte Geleier, ist aus meiner Sicht schlicht unprofessionell und ähnelt eben mehr den Aussagen auf einen Basar.

Falls der Händler nicht liefern kann, ist das eben so und ich versuche anderswo zu kaufen. Bei einer klaren Aussage habe ich auch kein Problem damit.
Wenn ich keine Info/Angebot mehr bekomme und auf Nachfrage nur so naja und vielleicht und eventuell zu hören bekomme.. fördert das genau das Lieferantenhopping das du beschreibst.
Der eine Anfragevorgang ist läuft noch und ich werde gezwungen wo anders parallel anzufragen. Preis und Lieferzeit sind dabei vollkommen unwichtig, da diese ohnehin recht gleich sein werden. Das Einzige was ich nach 5 Anfragen verursacht habe, ist sinnlose Arbeit für 4 Händler, weil ich am Ende ja nur bei einem kaufen kann!

Ich bin ein wirklich offener und ruhiger Mensch, mit dem man über alles reden, aber dieses Geschäftsgebaren ist für mich schwer akzeptabel und fördert in keinster Weise das Vertrauen in den Händler.
Wenn die Ehrlichkeit und Zuverlässigkeit schon zu Beginn einer Geschäftsbeziehen nicht vorhanden ist, was ist dann nach dem Kauf?
Diese Frage ist sicherlich berechtigt, denn mit einem weiteren verkauften Fahrzeug wird die Arbeit ja nicht weniger!
Wie zuverlässig sind später die Wartung?, Ersatzteilebeschaffung?,...

Ich arbeite in führender Funktion in einem mittelständischen Unternehmen und habe in den Jahren die Erfahrung machen müssen, dass Geschäftsbeziehungen, die nicht einen gewissen Mindeststandard haben, selten von Dauer sind. Die häufigste Ursache für die Trennung von einem Lieferanten ist weder die Produktqualität noch der Preis, sondern die fehlende Kommunikation und beschädigtes Vertrauen!

Dies ist meine Welt und sicherlich bin ich nicht so "risikotolerant" wie der normale Konsumer.
Sorry, wenn das unverständlich ist!


Felis  
Felis
Beiträge: 19
Registriert am: 08.03.2021

zuletzt bearbeitet 18.03.2021 | Top

RE: Meine Vorstellung als Neumitglied

#13 von Felis , 18.03.2021 08:53

Um es auf den Punkt zu bringen:

Ich möchte einen Buchanka kaufen, aber nicht um jeden "Preis".
Wenn es hierfür keine professionelle Basis gibt, oder dies für mich zu große Risiken beinhaltet, werde ich mich nach einer Alternative umsehen.
Wäre natürlich schade, wenn es nur daran scheitert, aber ich weiß, dass ich jeden Kompromiss im Nachhinein sehr sicher bedauern werde.
...und dabei geht es nicht mal vorrangig darum ein paar tausend Euro in den Sand gesetzt zu haben.

"Jeder benutzt bitte seinen eigenen gesunden Menschenverstand."

in diesem Sinne und der Hoffnung, dass ich doch noch einen Händler finde!


Felis  
Felis
Beiträge: 19
Registriert am: 08.03.2021


RE: Meine Vorstellung als Neumitglied

#14 von MileNiva , 18.03.2021 12:59

Du denkst einfach zu viel nach...
Hatte hier schonmal irgendwo gelesen, das UAZ-Fahrer der lebende Beweis dafür sind, dass Hirnverlust nicht unmittelbar zum Tode führt...
Nee mal ehrlich, entweder du willst einen UAZ oder nicht, allein der Gedanke an eine Alternative zeigt, dass du nicht wirklich bereit bist dich auf das Abenteuer UAZ einzulassen.
Das wissen die Händler auch, wenn du wirklich willst, dann bestellst du, mit allen Konsequenzen bezüglich Lieferzeit, Service und Qualität. Willst du nicht, dann lässt du es und gehst zu VW und Co.
Wahrscheinlich wirst du auch bei den ersten Kleinigkeiten während der "Garantiezeit" (gibt es sowas?) auch gleich zum Händler laufen (sei es ein kleiner Rostfleck, ein Öltropfen, eine loses Kabel oder eine schlecht geschweißte Stoßstangenhalterung), jedenfalls alles Sachen die bei einem solchen Fahrzeug zur Serienausstattung gehören.

Aber auch das weiß der Händler vorher, dafür hat er Genug Erfahrung und auch keinen Bock auf mehr oder weniger ungerechtfertigte Reklamationen.

Grüsse Mirko

 
MileNiva
Unterstützer
Beiträge: 136
Registriert am: 02.12.2019


RE: Meine Vorstellung als Neumitglied

#15 von MileNiva , 18.03.2021 13:00

Bezüglich der Kompromissbereitschaft... ohne diese wirst du eh nicht glücklich mit einem UAZ.

 
MileNiva
Unterstützer
Beiträge: 136
Registriert am: 02.12.2019


RE: Meine Vorstellung als Neumitglied

#16 von MileNiva , 18.03.2021 13:09

Langsam gehört das Thema dann wohl auch eher in die Rubrik "Kauf bzw. Nichtkaufberatung"

 
MileNiva
Unterstützer
Beiträge: 136
Registriert am: 02.12.2019


RE: Meine Vorstellung als Neumitglied

#17 von Felis , 18.03.2021 14:39

@MileNiva l oder Hallo Mirko,

Meine Kritik hat rein gar nichts mit dem Buchanka als Fahrzeug zu tun. Ich denke, wenn man die Entscheidung dafür getroffen hat, weiß man, worauf man sich einlässt (oder nennt dies sogar Vergnügen?). Es sei denn, man hat die 70% eher abschreckenden YouTube-Filmchen schlicht ignoriert.
Wenn ich mich letztlich doch gegen den Buchanka entscheiden muss, dann nur auf Grund der Liefermöglichkeit.

Mir geht es nur um die Geschäftsgebaren, einiger oder sicherlich nicht aller Händler. Vielleicht hat ich es auch bei den "falschen" Händlern angefangen?
Und auch wenn ich die internen Schwierigkeiten nachvollziehen kann, sind diese keine Entschuldigung dafür.
Wenn etwas nicht möglich ist, sollte man man auch als Händler "Nein" sagen können. - Denn besser kein Geschäft als ein verärgerter Kunde!
Im Übrigen ist es sicher nicht zu viel verlangt auf eine Anfrage kurz zu antworten, auch wenn es nur "bitte lassen Sie mir ein paar tage Zeit" ist.
Aber keine Nachricht/Antwort, selbst nach der 2. und 3. Mail/Telefonat, schafft kein Vertrauen, ebenso wenig wie "ich gebe Ihnen morgen bescheid" - War vor einer Woche.

"Nee mal ehrlich, entweder du willst einen UAZ oder nicht, allein der Gedanke an eine Alternative zeigt, dass du nicht wirklich bereit bist dich auf das Abenteuer UAZ einzulassen."
Ich weiß, was du meinst, da es aber nicht unwahrscheinlich ist, dass ich keinen Buchanka in annehmbarer Zeit bekomme, muss ich mich nach Alternativen umsehen. - Genauso wie ich viele Anfragen machen und viele Angebote schreiben lassen muss, auch wenn ich nur zu gut weiß, wie frustrierend das für die Händler ist.

"Wahrscheinlich wirst du auch bei den ersten Kleinigkeiten während der "Garantiezeit" (gibt es sowas?) auch gleich zum Händler laufen "
Der Händler wird mich nach dem Kauf nicht mehr groß sehen, von unausweichlichen Garantiesachen mal abgesehen - Falls wir hierfür wirklich überhaupt keinen anderen Weg (Postversand) finden?
Das hat nichts mit der Arbeit des Händlers zu tun, sondern einfach der Entfernung und den dadurch entstehenden Aufwand/Kosten.
Nur als Beispiel: Prutting ist rund 340km von mir entfernt, also hin und zurück 680km. Das ganze dann mal 3 für den Personentransport oder Hotel vor Ort..
Wenn es irgendwie möglich ist, werde ich "mich" oder eine örtliche Werkstätten zurückgreifen, da wo ich an meine Grenzen komme. Dies ist einfach eine Notwendigkeit, die man auch vor dem Kauf sehen sollte (gilt nicht nur für UAZ, sondern auch viele andere/ältere Fahrzeuge)

Das wissen die Händler auch, wenn du wirklich willst, dann bestellst du, mit allen Konsequenzen bezüglich Lieferzeit, Service und Qualität. Willst du nicht, dann lässt du es und gehst zu VW und Co.
Nachdem ich bisschen Erfahrung habe, sehe ich diesen Satz mit ausreichender Ironie zur Kenntnis genommen. In so einem Vergleich ist ein UAZ vielleicht nicht immer der Sieger, aber ganz sicher nicht weit von der Spitze. "Made in Germany" war ursprünglich kein Qualitätsmerkmal und heute übertreffen dies deutschen Hersteller teilweise sogar die ursprüngliche Bedeutung. Was Rost und Defekte angeht, muss ich nur in unseren Fuhrpark schauen. Für den Service, mit den Fahrern reden!
Wir hatten hier schon einige Fahrzeug, die nach 2-4 Monaten zurückgingen, weil sie nicht einsetzbar waren und Rost nach 2 Jahren? erst?? - Ich weiß jetzt, warum das Durchrostung heißt!

Kannst dir sicher sein, dass eine realistische Vorstellung von einem UAZ habe - Auch wenn zugegeben momentan der Frust über einige Händler bei mir etwas die Oberhand hat.

Schöne grüße
Michael


Felis  
Felis
Beiträge: 19
Registriert am: 08.03.2021


RE: Meine Vorstellung als Neumitglied

#18 von Mc , 04.04.2021 14:51

Hallo bin ganz neu dabei...
ich bin Glücklicher Besitzer eines neuen UAZ .
hab ne frage zur Fahreigenschaft
Der Bus ist 60 mm höhergelegt und hat Spurverbreiterungen und fährt sich ziemlich schwammig!
weis jemand ob es verstärkte Plattfedern gibt und / oder welche Stoßdämpfer müssten da verbaut werden?
ich glaube da sind noch die originalen drin.
wen da jemand was genaues weiß das wäre schön.
Grüße Mc

 
Mc
Beiträge: 2
Registriert am: 23.03.2021


RE: Meine Vorstellung als Neumitglied

#19 von Russe 469 , 04.04.2021 17:49

Hallo,
höhergelegt bedeutet meist, das nur ein Bodykit verbaut wurde. Die Stossdämpfer sind am Rahmen befestigt, also erst mal nicht wichtig. Da nur die Karosserie höher gelegt wurde, hast Du eher ein Schaukelpferd bekommen. Verstärkte Federn brauchste auch nicht sofort, oder wurde etwas am Gewicht der Karosserie geändert? Spurverbreiterung kann zu schwammigem Fahrverhalten führen, wenn zu viel montiert wurde. Wichtig ist auch, ob die Kardanwellen an die 60 mm angepasst wurden.

Russe 469


Der Mann, der Werkzeug verleiht und umsonst arbeitet, hat
U R L A U B

 
Russe 469
Beiträge: 2.041
Registriert am: 08.10.2010


RE: Meine Vorstellung als Neumitglied

#20 von Felis , 06.04.2021 13:12

@Mc
wenn du schon einen hast, bist du zumindest weiter wie ich.. anderes Thema, kannst den oberen Beiträgen nachlesen!

"Der Bus ist 60 mm höhergelegt und hat Spurverbreiterungen und fährt sich ziemlich schwammig!"
Da verhält sich jeder Bus recht ähnlich - Je höher der Schwerpunkt und je breiter die Basis, desto schwammiger bzw. schaukeliger wird das Fahrgefühl.
Für die Höherlegung wird normalerweise werden nur "Abstandshalter" zwischen den Achsen und Federn eingebaut. Dadurch sitzt die Karosserie höher, aber ohne sonstigen Nutzen - hinsichtlich Geländegängigkeit und Bodenfreiheit bringt dies rein gar nichts.
Die Spurverbreiterung ist auch nur Optik ohne jeglichen Nutzen, je nach Scheibendicke íst dies aber sehr verschleißfördernd für das Fahrwerk.

Wenn du nur Wert auf die Optik legst, dann lass alles so wie es ist und lebe für die paar Kilometer in Jahr mit dem Schaukelpferd.
Wenn du allerdings Freude, Nutzwert und Haltbarkeit, bei angenehmem Fahrgefühl möchtest, dann wirf die Klötze von der Höherlegung und Scheiben raus.

Beides zusammen erfordert große Kompromisse..
Letztlich musst du selbst entscheiden, welcher Weg der richtige für dich ist.
Eine straffere Federung wird das Schaukeln nur leicht verbessern, aber dem Fahrwerk gehörig zusetzen. So wirst du aus dem Schaukelpferd allenfalls ein "Springpferd mit frühen Gelenkschäden" machen.


Felis  
Felis
Beiträge: 19
Registriert am: 08.03.2021

zuletzt bearbeitet 06.04.2021 13:13 | Top

RE: Meine Vorstellung als Neumitglied

#21 von Axel61 , 06.04.2021 21:11

Nun ja Felis, hier irrst du ein wenig und wirfst einiges durcheinander...

Eine Höherlegung bringt für die Geländegängikeit immer was, und sei es nur die Verbesserung der Überhangwinkel vorn und hinten.
Um die Bodenfreiheit zu verbessern gibt es eh' nur ein (zwei) Mittel: Größere Reifen, oder Portalachsen...
Und größere Reifen erforden zwingend eine Höherlegung, damit die Reifen bei extremen Gelände nicht an der Karosserie/Kotflügeln, oder sonstwo schleifen.

Nebenbei: Ein UAZ fährt sich schon ohne Höherlegung schwammig, ist halt kein VW-"Touareg", oder ähnliches. Die Fahrwerkskonstruktion vom UAZ ist nun mal um die 50 - 70 Jahre alt.
Aber macht mal immer mit euren "neuen" UAZ...


Viele Grüße,

Axel


Eh isch misch uffrech, isch mir's lieber egal...

 
Axel61
Unterstützer
Beiträge: 1.822
Registriert am: 22.12.2010

zuletzt bearbeitet 06.04.2021 21:26 | Top

RE: Meine Vorstellung als Neumitglied

#22 von Mc , 06.04.2021 22:22

Ja danke euch erstmal,
ich bau das erst einmal zurück um zu schauen wie sich es fährt!
So ist es auf jeden Fall beschissen.
Also ich fahre den soo... aber mein Freundin auf jeden fall nicht!(viel zu anstrengend)
Ja isso

 
Mc
Beiträge: 2
Registriert am: 23.03.2021


RE: Meine Vorstellung als Neumitglied

#23 von Felis , 07.04.2021 09:01

@Axel61
Das mit dem Nutzen im Gelände bezieht sich lediglich auf den Böschungswinkel und ist in der Theorie eine einfache Rechnung.
Die 60mm Klötze bringen gerade mal knapp 4°, und das auch nur beim Standardmodell ohne jegliche Anbauteile!
Das kann in der Praxis natürlich Den Ausschlag geben - Zumindest in einem von 1 Mio. Fällen
Den Nutzen im Böschungswinkel kannst ja für den Expedition oder mit AHK nachrechnen. Da wird der Nutzen noch um einiges geringer.
Außerdem musst du zum Böschungswinkel auch den Rampenwinkel beachten und da bringt eine Höherlegung 0,nix
Dafür fährst du die restliche Zeit halt ein Schaukelpferd. - Ist jedem seine eigene Entscheidung!
Nach meiner Erfahrung mit diversen Offroadern bringen diese Sachen nur einen optischen Nutzen, wenn es dem "Reiter" gefällt.

Mit der Notwendigkeit zu Höherlegen, wenn größere Reifen montiert werden sollen, hast natürlich Recht. Aber damit verliert der 452 Authentizität und ob sich das In Kosten/Nutzenverhältnis im Vergleich zu einem Portalfahrwerk letztlich rechnet..??

"Ein UAZ fährt sich schon ohne Höherlegung schwammig, ist halt kein VW-"Touareg", oder ähnliches"
Ich könnte nicht sagen, dass sich ein 452 schwammiger als ein vergleichbarer Bus (Mazda E oder Mitsubishi L) fährt. Dass ein Bus generell nicht wie ein Brett auf der Straße liegt ist konstruktiv eben so und ein Touareg ist eben kein Bus sondern ein SUV!
Wobei ich das Fahrverhalten im Vergleich nicht als schwammig sehe - Bist wahrscheinlich noch keinen Volvo gefahren
Aber das ist nur mein Gefühl - Nix für ungut..


Felis  
Felis
Beiträge: 19
Registriert am: 08.03.2021


RE: Meine Vorstellung als Neumitglied

#24 von Rüdi , 07.04.2021 09:05

Hallo, jetzt reichts! Dieses "schwammige" Thema setzt ihr bitte in den entsprechenden Rubriken fort.

Dieser Faden ist geschlossen!

Admingrüße


"Ich weiß nicht, ob es besser wird, wenn es anders wird, aber ich weiß, dass es anders werden muss, damit es besser werden kann!" Georg Christoph Lichtenberg

 
Rüdi
Beiträge: 5.171
Registriert am: 07.10.2010


   

Erfahrungen mit Autohaus Mahlstedt in Liebenau

In diesem Forum gibt es nur EINE EINZIGE REGEL: Jeder benutzt bitte seinen eigenen gesunden Menschenverstand.

Und dies ist zwingend notwendig für Neuanmeldungen: Geben sie bei der Registrierung eine funktionierende e-Mail-Adresse ein und bestätigen sie ihre Registrierung über diese e-Mail. Des Weiteren geben sie bitte ihren REALEN Vor- und Nachnamen mit Angabe ihres Wohnortes mit Postleitzahl sowie ihre Telefonnummer ein!


Für alle Inhalte und Beiträge in Wort, Bild und Ton gilt die Freigabe OHNE Altersbeschränkung. Der Inhaber und Urheber dieses Forums distanziert sich vorsorglich und allumfassend von den Inhalten der hier in Wort und Bild dargestellten Beiträge seiner Mitglieder (und/oder Gäste) und schließt die Haftung dafür aus. Dies gilt ebenso für ALLE externen Links zu weiterführenden Seiten und deren Links.
Xobor Forum Software © Xobor
Datenschutz