Zündverteilerantrieb vom GAZ 66-Motor muß raus und wieder rein

#1 von Lothar , 09.05.2022 10:27

Hat den Antrieb schon mal jemand heraus gezogen?
Wie fummelig ist der Wiedereinbau?
Ich kenne die Macherei vom UAZ, aber der Antrieb vom GAZ 66-Motor ist noch etwas anders gebaut. Da dieser hier aber ebenfalls schräg im Motorgehäuse sitzt, ist die Frage, ob man die Antriebswelle durch diese Schräglage wieder problemlos zurückstecken kann. Oder ob sie auch in senkrechte Richtung wegklappen kann wie beim UAZ?
Also vielleicht weiß ja jemand, wie "beweglich" der untere Antriebsstab ist.

Gruß
Horsti


 
Lothar
Unterstützer
Beiträge: 1.771
Registriert am: 08.10.2010

zuletzt bearbeitet 09.05.2022 | Top

RE: Zündverteilerantrieb vom GAZ 66-Motor muß raus und wieder rein

#2 von Stubi , 10.05.2022 08:34

Hallo Lothar,
der geht einfach nach oben raus zu ziehen.
Vorher Zyl.1 auf OT im Verdichtungstakt stellen, merken wohin der Finger zeigt und zwischen Verteilerfuß und Motorgehäuse mit der Reißnadel oder Edding ne Markierung anbringen, das erleichtert den Einbau.


Gruß Stubi
Wir die guten Willens sind, geführt von Ahnungslosen, versuchen für die Undankbaren das Unmögliche zu vollbringen. Wir haben so viel mit so wenig so lange versucht daß wir jetzt qualifiziert genug sind fast alles mit nichts zu bewerkstelligen!
Фреуде дурх Крафт!

 
Stubi
Beiträge: 39
Registriert am: 14.12.2019


RE: Zündverteilerantrieb vom GAZ 66-Motor muß raus und wieder rein

#3 von Lothar , 10.05.2022 09:02

Hallo Stubi, danke für Deine Antwort.
der Ausbau und die Markierung der Stellungen ist mir klar.
Ich habe nur Bedenken, daß ich beim Einbau den Verbindungspunkt in der Ölpumpe nicht teffe, weil sich die Antriebswelle in der schrägen Einschublage vielleicht nach unten senken kann.
Deshalb auch meine Frage, ob jemand weiß, wie "lose" die Antriebswelle tatsächlich ist.
Gruß
Horsti


 
Lothar
Unterstützer
Beiträge: 1.771
Registriert am: 08.10.2010

zuletzt bearbeitet 10.05.2022 | Top

RE: Zündverteilerantrieb vom GAZ 66-Motor muß raus und wieder rein

#4 von Stubi , 10.05.2022 18:56

keine Sorge, das ist doch von oben gesteckt wie bei allen anderen V-Motoren mit untenliegender Nockenwelle die aus den 50er/60ern stammen. Das hat man beidseits des Atlantik relativ identisch gebaut. Nur daß die eine Fraktion in Zoll mißt und die andere metrisch


Gruß Stubi
Wir die guten Willens sind, geführt von Ahnungslosen, versuchen für die Undankbaren das Unmögliche zu vollbringen. Wir haben so viel mit so wenig so lange versucht daß wir jetzt qualifiziert genug sind fast alles mit nichts zu bewerkstelligen!
Фреуде дурх Крафт!

 
Stubi
Beiträge: 39
Registriert am: 14.12.2019


   

Motor-Nummer am GAZ 66
Herzlich WILLKOMMEN im GAS66-Forum

In diesem Forum gibt es nur EINE EINZIGE REGEL: Jeder benutzt bitte seinen eigenen gesunden Menschenverstand.

Und dies ist zwingend notwendig für Neuanmeldungen: Geben sie bei der Registrierung eine funktionierende e-Mail-Adresse ein und bestätigen sie ihre Registrierung über diese e-Mail. Des Weiteren geben sie bitte ihren REALEN Vor- und Nachnamen mit Angabe ihres Wohnortes mit Postleitzahl sowie ihre Telefonnummer ein!


Für alle Inhalte und Beiträge in Wort, Bild und Ton gilt die Freigabe OHNE Altersbeschränkung. Der Inhaber und Urheber dieses Forums distanziert sich vorsorglich und allumfassend von den Inhalten der hier in Wort und Bild dargestellten Beiträge seiner Mitglieder (und/oder Gäste) und schließt die Haftung dafür aus. Dies gilt ebenso für ALLE externen Links zu weiterführenden Seiten und deren Links.
Xobor Forum Software © Xobor
Datenschutz