Vorstellung - ein UAZ 469B in Schwaben

#1 von Filly ( gelöscht ) , 03.12.2012 20:48

Hallo Forum,

ich heiße Christoph, bin 30 Jahre alt und wohne ziemlich genau in der Mitte zwischen Stuttgart und Ulm.
Seit gut 7 Jahren habe ich einen MAN 5t mil gl von der Bundeswehr, den ich als Wohnmobil umgebaut habe. Seit der halbwegs fertig ist (ganz fertig ist man ja nie) suche ich nach neuen Herausforderungen. Von einem Einachsanhänger mit alten Stromaggregat wurde ich unsanft getrennt, also kam letztes Jahr ein großer Zweiachsanhänger ins Haus.
Und seit gestern habe ich einen UAZ 469B als Beladung für den Anhänger (sonst macht der Anhänger ja keinen Sinn ). Natürlich soll der UAZ auch selber fahren, aber dafür muß ich noch ein paar Voraussetzungen schaffen.
Geholt habe ich das Teil aus der Nähe von Berlin und habe es Samstag - Sonntag 650 km auf eigener Achse überführt. Deutsche Papiere sind bereits vorhanden, aber ich sehe akuten Handlungsbedarf bei den Reifen, den Bremsen und einer Kardanwelle. Und dann gibts noch viele weitere Kleinbaustellen, die ich so nach und nach angehen will.
Achja, er ist Bj. 1971 und kommt laut Verkäufer aus Polen. Wobei ein Bekannter, der bei der Instandhaltung in de NVA war, den UAZ für ein DDR typisches Modell hält.

Gruß
Christoph

Filly

RE: Vorstellung - ein UAZ 469B in Schwaben

#2 von Wolgakurier , 03.12.2012 21:35

Hallo, Willkommen! Du scheinst bißchen bekloppt zu sein, also bist du hier unter deinesgleichen.
Wenn dir hier nicht geholfen wird, dann nirgendwo. Übrigens: Dein MAN, cooles Auto.
Lg


Mit meinem Wolga, groß und breit, tank ich viel und fahr' nicht weit.

 
Wolgakurier
Unterstützer
Beiträge: 1.009
Registriert am: 06.04.2012


RE: Vorstellung - ein UAZ 469B in Schwaben

#3 von russ.Snaiper , 04.12.2012 14:34

Hallo Filly,erstmal Willkommen bei uns "Bekloppten". Kannst Du ein Paar Bilder einstellen, um sich Übersicht zu verschaffen,was da so auf dich zukommen könnte. Gruß Holger

 
russ.Snaiper
Unterstützer
Beiträge: 560
Registriert am: 25.12.2011


RE: Vorstellung - ein UAZ 469B in Schwaben

#4 von Filly ( gelöscht ) , 04.12.2012 20:26

Schön, daß es noch mehr Bekloppte gibt, wobei es wohl eher auf die Sichtweise ankommt. Ich finde jeder, der nur einen Golf als einziges Fahrzeug hat ist bekloppt
Zunächst mal habe ich nur das Foto:
Bild entfernt (keine Rechte)
Als ich am Sonntag endlich zu Hause war, war es schon zu dunkel für ordentliche Fotos. Außerdem war ich ziemlich fertig, die letzten 2 h der Fahrt waren in dichtem Schneetreiben.

Mein Bekannter hat mir schon einen ersten Überblick über den UAZ gegeben. Er hat sich richtig gefreut, endlich mal wieder ein vernünftiges Auto in seiner Werkstatt zu haben.
Wie gesagt sind die Reifen überaltert, die Bremsanlage ist fällig und ein Kreuzgelenk an der hinteren Kardanwelle hats auch hinter sich.

Dazu kommen noch etliche Kleinigkeiten wie Gummilager der Blattfedern, Thermostat, diverse elektrische Problemchen und zahlreiche Gummiteile wie Kühlwasser- und Spritschläuche will ich auch neu machen. Hab ja den ganzen Winter Zeit. Einen Behälter für die Scheibenwaschanlage hat er erst gar nicht, der Saugschlauch von der Pumpe endet lose im Motorraum. Immerhin eine gültige Hauptuntersuchung bis 2014

Liege ich richtig, daß mein 469 mit dem Baujahr laut Typschild 1971 einer der ersten sein müsste?
Wo sind die Unterschiede zu den späteren?
Bis jetzt sind mir bekannt: Spätere haben Zweikreisbremse und andere Stoßdämpfer.
Bei meinem ist mir noch aufgefallen, daß er keine seitlichen Blinker hat und die vorderen Blinker sind durchgehend orange, nicht zweiteilig mit einer zusätzlichen weißen Positionsleuchte. Gehört das so?

Gruß
Christoph

Filly

RE: Vorstellung - ein UAZ 469B in Schwaben

#5 von Lothar , 04.12.2012 20:32

Hallo Christoph, schöner Wagen. Gratuliere!
Auf jeden Fall hat der UAZ NVA-Spiegel und eine NVA-Zugöse vorn. Aber beides kann man auch schnell an polnische UAZ dranbauen.
Wie sieht der UAZ von hinten aus? Hat er runde Heckleuchten oder schon die eingelassenen eckigen?
Und ist drin noch alles original?

Viele Grüße
Horsti


Wer offen für alles ist, kann nicht ganz dicht sein.

 
Lothar
Unterstützer
Beiträge: 1.484
Registriert am: 08.10.2010


RE: Vorstellung - ein UAZ 469B in Schwaben

#6 von Filly ( gelöscht ) , 04.12.2012 20:49

Die Rücklichter sind rund, die Karosserie hat auch nicht die "Dellen" für die eckigen Rücklichter. Allerdings sind meine Rücklichter schon Dreikammer-Ausführung, also Rücklicht, Bremslicht und Blinker jeweils mit eigener Glühbirne.
Hinten hat er außerdem eine durchgehende Stoßstange, einfach ein langes Stahlprofil von links nach rechts, quer über die Aufnahme von der originalen Anhängerkupplung (die nicht mehr voorhanden ist).

Innen ist er original soweit ich das beurteilen konnte. Es sind im Moment zwar irgendwelche modernen Sitze eingebaut, aber das originale Gestühl ist vorhanden. Das muß ich auch noch aufarbeiten (lassen).

Gruß
Christoph

Filly

   

Servus! Ziel: Eigener UAZ 469b
selbstanzeige

In diesem Forum gibt es nur EINE EINZIGE REGEL: Jeder benutzt bitte seinen eigenen gesunden Menschenverstand.

Und dies ist zwingend notwendig für Neuanmeldungen: Geben sie bei der Registrierung eine funktionierende e-Mail-Adresse ein und bestätigen sie ihre Registrierung über diese e-Mail. Des Weiteren geben sie bitte ihren REALEN Vor- und Nachnamen mit Angabe ihres Wohnortes mit Postleitzahl sowie ihre Telefonnummer ein!


Für alle Inhalte und Beiträge in Wort, Bild und Ton gilt die Freigabe OHNE Altersbeschränkung. Der Inhaber und Urheber dieses Forums distanziert sich vorsorglich und allumfassend von den Inhalten der hier in Wort und Bild dargestellten Beiträge seiner Mitglieder (und/oder Gäste) und schließt die Haftung dafür aus. Dies gilt ebenso für ALLE externen Links zu weiterführenden Seiten und deren Links.
Xobor Forum Software © Xobor
Datenschutz