Privet aus Österreich

#1 von Daark ( gelöscht ) , 21.07.2015 14:56

Hallo,

danke für die rasche Freischaltung!
Bin momentan auf der Suche nach einem 469 und da über dieses Forum gestolpert. Habe dadurch schon einiges in erfahrung bringen können und hoffe, klarerweise, auf weitere Hilfe ;)

Daark

RE: Privet aus Österreich

#2 von Rüdi , 21.07.2015 15:16

Nun denn ... herzlich Willkommen...

... werden ja immer mehr, die Ösis

Ausdrücklich NICHT BÖS gemeint

Viel Spaß beim stöbern im Forum und beste Grüße

Rüdi


 
Rüdi
Beiträge: 4.912
Registriert am: 07.10.2010

zuletzt bearbeitet 21.07.2015 | Top

RE: Privet aus Österreich

#3 von Daark ( gelöscht ) , 21.07.2015 15:21

Danke! Bin noch gerade dabei, die "Reizüberflutung" der letzten paar tage zu verarbeiten. habeeh bereits eine ganze Reihe von Fragen die ich noch ausartikulieren und dann in gesondertem/n thread/s posten werde ;)

Daark

RE: Privet aus Österreich

#4 von Rüdi , 21.07.2015 15:40

... ich freut sich schon

... immer her damit


 
Rüdi
Beiträge: 4.912
Registriert am: 07.10.2010

zuletzt bearbeitet 21.07.2015 | Top

RE: Privet aus Österreich

#5 von HaderLump , 21.07.2015 18:00

Zur Zeit sind eh 2 Stück im Ö Angebot. Zwar nicht die schönsten aber naja....

Guckst DU

 
HaderLump
Unterstützer
Beiträge: 199
Registriert am: 26.05.2015


RE: Privet aus Österreich

#6 von Knify , 21.07.2015 23:26

mit dem Teureren der beiden hab ich schon kommuniziert... u.a. weil der jene YA-192 montiert hat - lt. Verkäufer damals aus Ungarn importiert (die Reifen). Der Diesel wirkt mir etwas zu sehr verbastelt... bzw. hört man über jene originalen Diesel nicht gerade Gutes....

So er aus dem östlichen Österreich stammt, gäbe es auch noch sehr schöne Motorwägen in Ungarn - hab da ein wenig Erfahrung in den letzten Wochen und Monaten gesammelt....

und nebenbei... willkommen noch einer von hier :) ...


 
Knify
Unterstützer
Beiträge: 70
Registriert am: 27.01.2015

zuletzt bearbeitet 21.07.2015 | Top

RE: Privet aus Österreich

#7 von Pjoter , 22.07.2015 09:51

Moin Knify,
was meinst du denn mit "hört man über jene originalen Diesel nicht gerade Gutes...."
Soweit ich weiß, gab es zu dem Baujahr keine originalen Diesel im UAZ.

Gruß Peter


UAZ Fahrer sind der lebende Beweis, dass Gehirnversagen nicht unmittelbar zum Tod führt.

 
Pjoter
Unterstützer
Beiträge: 1.871
Registriert am: 12.01.2011


RE: Privet aus Österreich

#8 von Fischi ( gelöscht ) , 22.07.2015 10:44

Wird wohl ein Mercedes Diesel drin sein, da liegt jedenfalls ein Mercedes Schein bei den Papieren dabei...


"Elektronik ist der größte Wertevernichter im modernen Automobilbau."

So wern ma alle endn..:
http://www.myvideo.de/watch/5520803/STS_Der_alte_Mann

Fischi

RE: Privet aus Österreich

#9 von Knify , 22.07.2015 14:08

Grüzi Pjotr,

@Diesel: oki möglich bei diesem Baujahr - so genau bin ich noch nicht im Bilde. Hörte nur div. Geschichten von Ungarn und Tschechen aus der Firma, welche den UAZ im jeweiligen Heer gefahren sind - ohne Baujahr angaben....

und bei den gebastelten aus Ungarn gabs auch einzelne mit sehr "interessantem" Lauf - allerdings werden selbige wohl nie mehr zugelassen - in dieser Art.... also "ausser Konkurrenz"

 
Knify
Unterstützer
Beiträge: 70
Registriert am: 27.01.2015


RE: Privet aus Österreich

#10 von Pjoter , 22.07.2015 15:16

"Grüzi" ich hau mich wech

Ich habe auch nur noch mal nachgefragt, damit Daark nicht noch mehr "Reizüberflutet" wird und eventuell nach original Diesel UAZ´s sucht.
Es gibt viele spezielle Dieselumbauten mit artfremden Motoren von Mercedes, Multikar usw, aber ab Werk wurden wol nur in jüngster Zeit teilweise Dieselmotoren verbaut, welche tatsächlich keinen guten Ruf genießen sollen (habe ich auch nur gehört).
Muck kennt sich da sicher besser aus.

Also Daark, nimm dir Zeit und überstürze nichts, UAZ´s gibt es noch genug,
mann muss nur den richtigen (für sich) finden.

Natürlich auch von mir, Willkommen im Forum.

Gruß Peter


UAZ Fahrer sind der lebende Beweis, dass Gehirnversagen nicht unmittelbar zum Tod führt.

 
Pjoter
Unterstützer
Beiträge: 1.871
Registriert am: 12.01.2011


RE: Privet aus Österreich

#11 von HaderLump , 22.07.2015 16:30

Ich denke dass es sehr wohl genug gibt ABER....

In Österreich werden nicht viele angeboten!

Wenn man jetzt sagen wir mal wie knify einen aus Ungarn holt steht man vor der Aufgabe:

Transport nach Hause
fahrbar machen
Transport zum Typisieren
evt hat was nicht gepasst also...
Vom Typisierer nach Hause und...
Mängel beseitigen....
wieder Transport zum Typisierer.... und retour

Wer da nicht einen Autotransporter sein Eigen nennt ist da in Österreich schön angeschmiert denn:

Die Werkstätten dürfen die blauen Überstellungskennzeichen offiziell nicht mehr an Privat verleihen UND die 3 Tages Überstellungskennzeichen von der Versicherung sind schweine teuer. Zumal ich da nicht mal weiß ob die für ein Auto dass schon zB länger wie 3 Jahre kein gültiges Pickerl haben, gilt.

UAZ aus Deutschland: Auswahl riesig! Preis OK! ABER... ich hab meinen quer durch Österreich transportiert. ca. 380km...

Wenn man jetzt aus Wien ist kann man gleich mal nen 2 Tagesausflug für die Überstellung rechnen.
Dazu kommt die Strecke kann mit maximal 100km/h gefahren werden. GROßES Zugfahrzeug vorausgesetzt.
Bei mir gingen damals maximal 80km/h. Das hängt sich an!

Wenn man das Alles berücksichtigt, da hat Pjoter schon richtig geschrieben, muss man den richtigen für sich finden, und zwar einen wo aller Aufwand im Rahmen bleibt.
(Überstellungskosten von 600Euro.... oder lieber 600 Euro in Neuteile investieren)

 
HaderLump
Unterstützer
Beiträge: 199
Registriert am: 26.05.2015


RE: Privet aus Österreich

#12 von Muck , 22.07.2015 17:26

380km ist doch keine Strecke lol das fahr ich mitm UAZ mit einer Pinkelpause. Meinen UAZ hab ich aus Chemnitz, gelbes Kennzeichen drauf und dahin gehts, über 550km waren das. 1. mal in einem UAZ, Bremsen waren... reden wir darüber eher nicht, vorher 10 Stunden mitm Zug gefahren und 2 Tankstopps. Das geht alles, wollen muss mans!

Aus Ungarn, Slowakei oder Ukraine würd ich keine UAZ kaufen, die schaun sich selten um die Fahrzeuge, das muss schon ein wirklicher Liebhaber sein der den verkauft.

Wenn man einen österreichischen UAZ will muss man verdammtes Glück haben und genau zur richtigen Zeit schaun. 100%ige Österreich UAZ sind entweder ÖAF Importe oder ÖBB Importe die gar nie bei der ÖBB eingesetzt wurden weil sie schon damals total hinüber waren. Der Rest ist NVA Import. Preise in Österreich sind hoch, da gibts keinen günstigen zu holen.
Alleine ich könnte wenn ich welche hätte 3 sofort vermitteln/verkaufen, also wer seinen UAZ verkaufen will, immer her damit Egal ob historisch, neu oder zivil gebraucht.
UAZ erfreut sich in Österreich (auch durch unsere Auftritte) besonderer Beliebtheit.

Am besten einfach in D einen je nach Geschmack suchen und los geht das Abenteuer. Wenn der Zustand egal ist, dann eher in Richtung Osten blicken, da gibts schon UAZ um 300 euro. Kennzeichen wird man schon wo bekommen, der TÜV bzw. das Pickerl sagt dort sehr wenig aus, das ergibt sich durch Geldzustecken ;) Gibt auch Leute die fahren dir den UAZ vor die Haustüre.

Aber naja ohne zu wissen in welche Richtung es gehen sollte kann man dazu nix mehr schreiben.
Und ja, die alten UAZ sind alle Benziner, nur die neueren haben den Andora Diesel oder eben den UMZ Horrordiesel , ka für was man den Diesel am UAZ haben will... der Verbraucht fast das Gleiche.


Poka,
Christoph

_______________________________________________
Без труда не выловишь рыбку из пруда.
Ohne Arbeit ziehst Du den Fisch nicht aus dem Teich ;)

 
Muck
Beiträge: 2.217
Registriert am: 11.10.2010


RE: Privet aus Österreich

#13 von HaderLump , 22.07.2015 19:39

"Das geht alles, wollen muss mans...."

wollen kann man viel... nur was bringt einem dass wenn das Fahrzeug liegen bleibt oder erst gar nicht fahrbar ist.

Aber für Abenteuerlustige sicher eine Alternative!

Die Frage ist, Daark, willst du selbst schrauben oder einen Fix-Fertigen-2LinkeHändeBesitzen UAZ!

(Ja zum Schrauben gibts immer was an einem UAZ... hatten wir bereits.... )

 
HaderLump
Unterstützer
Beiträge: 199
Registriert am: 26.05.2015


RE: Privet aus Österreich

#14 von Daark ( gelöscht ) , 22.07.2015 22:49

So, jetzt hab ich mich da durchgelesen, danke für die zahlreichen Antworten!

Ich hab mir derzeit drei Optionen zurechtgelegt (mehr oder weniger ausgereift, dazu gleich mehr.)

Schrauben macht mir grundsätzlich nix. Zuerst mal kurz zu dem, was ich will: Ich will "eigentlich" den 469 (ohne B), also mit Portalachsen so wie er bei den Russen verwendet wurde. (Dass das nicht ganz einfach ist, hab ich ja beim Durchackern die letzten tage herausgefunden). Sofern das also nix wird, sollte es zumindest so nah wie möglich da ran bzw. soll das die Sammlung historischer Militärfahrzeuge erweitern, daher solls auf jedenfall in die Ecke gehen. Am liebsten mit den kleinen runden Spiegeln am Scheibenrahmen, Suchscheinwerfer. In JEDEM Fall muss das Fzg. aber mind. 30 Jahre alt sein (Oldtimerzulassung).

Das ist mal die Wunschvorstellung, zum preislichen fehlt mir momentan zwar die Erfahrung, aber da krieg ich hier vllt. gute Tipps ;)

Zu meinen ins Auge gefassten Optionen:

#1) einer der Eingangs bereits erwähnten auf Willhaben, nämlich jenen: http://www.willhaben.at/iad/gebrauchtwagen/auto/sonstige-oldtimer-uaz-469-allrad-126140866/
Vorteil: Bereits in Österreich, war auch schon zugelassen (also keine Typisierung mehr nötigt etc.) Preislich (zumindest in der Anschaffung) die günstigste Variante, potenziell mehr zu tun da er drei Jahre schon steht. (Und auf jedenfall müsst ich ihn komplett zerlegen und umlackieren). Da ich nicht weit weg wohne, versuch ich mir gerade einen Besichtigungstermin auszumachen.
Soweit ich das richtig interpretiere, man möge mich korrigieren wenn ich das falsch verstanden habe, hat er die "alte" Beleuchtung (Blinker/Standlicht) offensichtlich aber mit neuen Blinkern/zusätzlichen Blinkern. Für mich sieht die Stoßstange "zurechtgeschnitten" aus, wenn ich mich recht entsinne ein Merkmal teilw. von NVA UAZ? Spiegel treffen auch nicht ganz meinen Geschmack, aber daran wird's am wenigsten scheitern. Sitzbezüge sind, vermute ich mal, auch nicht mehr so, wie sie mal waren, neu gemacht?

3000,-

#2) einer aus Deutschland (vielleicht von einem Forenmitglied?) gefällt mir, soweit ich es von den Bildern beurteilen kann, recht gut. Hat die richtigen Spiegel, den Suchscheinwerfer und ich denke ungekürzte Stoßstange. Wo wir bei Stange sind: der kostet eine Stange mehr, nämlich 6500 EUR.
Jener hier: http://suchen.mobile.de/auto-inserat/andere-uaz-469-bad-neustadt/211527777.html?enforceChannel=Mobail. Ich habe den Eindruck der Besitzer kennt sich aus, scheint auch gut behandelt worden zu sein, da fehlen mir eigentlich nur mehr die Portalachsen. Ob der Preis in Ordnung ist, wiß ich aber nicht (wenn er techn. genau so gut in Schuss ist wie der optische Eindruck auf den Fotos vorausgesetzt). Weniger wär mir jedenfalls lieber! ^^
Er ist laut Auskunft fahrbereit, evtl. könnte ich den auf Achse aus Deutschland holen.

6500,-

#3) ein recht pragmatischer Ansatz: Ich hol mir einen aus Russland von der Armee. Das ist nur mal so in den Grundzügen durchgedacht, da kenn ich noch keine Preise oder Details. Der Ansatz stammt von der "wenn man möglichst original haben will, muss man auch möglichst original kaufen" Schiene. Meine Schwiegereltern in Moskau könnten mich da unterstützen. Ziel wäre es da was fahrbereites (zumindest nach russischen Maßstäben) zu bekommen und mit einer Mischung aus auf Achse/Autozug nach Hause bringen (mit russ. Zulassung für die Überstellung).

????,-

So, mal meine Ideen ganz grob umrissen.


Daark
zuletzt bearbeitet 22.07.2015 22:50 | Top

RE: Privet aus Österreich

#15 von Rüdi , 23.07.2015 07:09

... und nun ist auch hier wieder soweit, dass ich alle Beteiligten daran erinnern darf, mal auf die Rubrik und auf die Überschrift zu achten.
Dies hier ist die Begrüßungsrunde. Hier sagt man(n) kurz "Hallo, schön, dass du da bist." und dann ist es gut. Wenn`s dann weiter in die Details geht, dann haben wir viele schöne Rubriken, sogar nach Themen sortiert, damit das Forum nicht zu unübersichtlich wird. Also, lieber Josef, ich eröffne für dich (d)einen neuen Faden in der Rubrik "Kaufberatung", denn du möchtest doch beraten werden, oder sehe ich das falsch? Ich verschiebe nun deinen hier eingestellten letzten Beitrag dort hin und dort geht es dann munter weiter, einverstanden? Danke.

Admingrüße

Rüdi

Hier gehts zum neuen Beitrag: Kaufberatung und Entscheidungshilfe für Josef in AT, alias "Daark"


 
Rüdi
Beiträge: 4.912
Registriert am: 07.10.2010

zuletzt bearbeitet 23.07.2015 | Top

   

NEUVORSTELLUNG
Gruß aus der Ukraine

In diesem Forum gibt es nur EINE EINZIGE REGEL: Jeder benutzt bitte seinen eigenen gesunden Menschenverstand.

Und dies ist zwingend notwendig für Neuanmeldungen: Geben sie bei der Registrierung eine funktionierende e-Mail-Adresse ein und bestätigen sie ihre Registrierung über diese e-Mail. Des Weiteren geben sie bitte ihren REALEN Vor- und Nachnamen mit Angabe ihres Wohnortes mit Postleitzahl sowie ihre Telefonnummer ein!


Für alle Inhalte und Beiträge in Wort, Bild und Ton gilt die Freigabe OHNE Altersbeschränkung. Der Inhaber und Urheber dieses Forums distanziert sich vorsorglich und allumfassend von den Inhalten der hier in Wort und Bild dargestellten Beiträge seiner Mitglieder (und/oder Gäste) und schließt die Haftung dafür aus. Dies gilt ebenso für ALLE externen Links zu weiterführenden Seiten und deren Links.
Xobor Forum Software © Xobor