Schöne Grüße aus der Heimat!

#1 von Martin`ka ( gelöscht ) , 05.07.2016 20:50

Hallo Forum!

Seit zwei Jahren reise ich alleine und auf eigener Achse über Lettland nach Moskau, wo eine gute Freundin auf mich wartet. Ich bin 55 Jahre jung, spreche sehr wenig Russisch, bin 2 m groß und gehe bald in den Vorruhestand, da ich seit einigen Jahren links eine Beinprothese laufe. Trotz allem (Gott sei Dank) bin ich sehr selbständig, fahre wieder Motorrad :o) und habe in einem Naturparadies 180 km nördlich von Moskau 43766 m2 Farmland gekauft, das ich 10% bebauen darf. Wer weiss schon, was uns die Zukunft bringt...

Auf dem Bildchen im Link war ich im Mai`16 in Moskau-Ostankino bei einem GAZ-Händler, der ein altes Brötchen zur Reparatur stehen hatte.



Habe mich im Forum angemeldet, weil ich Informationen, Tips, Ratschläge rund um das Brötchen suche. Der 452 kommt bei mir in die nähere Wahl, da er leicht, geländegängig, zum Wohnmobil umbaubar, robust und in RU günstig zu reparieren ist. Für meine 2 Meter müsste ich die Trennwand, Batteriekasten und Sitzkonsole nach hinten setzen und zum leichten schalten eine elektrische Kupplungsbetätigung von der Firma Duck einbauen. Ein gebrauchtes Wandlergetriebe wäre besser aber nicht billiger. Zur Not geht es auch mit Prothese und Fersenblech am K-Hebel, ist alles Übungssache.

In den russischen Dörfern werden die Straßen so gut wie auf einem deutschen Panzerübungsgelände so das mein Auto nicht mehr fahren wollte. Einige Kampfspuren lasse ich zur Zeit in der Werkstatt beheben. Viele Jahre habe ich nicht verstanden, warum man den Osten besser mit einem Geländewagen befährt.

Ist der Markus Nier von www.seitenventiler.info auch im Forum?
Er hat tolle Lösungen für sein Brötchen 452 gefunden!

Schöne Grüße sendet Euch Martin!

Martin`ka

RE: Schöne Grüße aus der Heimat!

#2 von Der Mutz , 05.07.2016 21:12

Hallo Martin
und wilkommen bei den UAZ Infizierten.
Wenn Du Infos über den 452er suchst, bist Du hier genau richtig.
Der Markus ist auch hier. Heisst hier auch Seitenventieler.


Grüsse der Mutz
Жизнь слишком коротка, чтобы водить скучные автомобили!

Jegliches Kriegsgerät gehört vernichtet aber vorher sollte man noch den größtmöglichen Spass damit haben.

 
Der Mutz
Unterstützer
Beiträge: 793
Registriert am: 10.10.2010


RE: Schöne Grüße aus der Heimat!

#3 von Martin`ka ( gelöscht ) , 06.07.2016 08:37

Vielen Dank!

Martin`ka

RE: Schöne Grüße aus der Heimat!

#4 von dropsman , 07.07.2016 07:45

Moin Markus,

willkommen im Forum. Unter den einzelnen Rubriken findest Du sicherlich schon jetzt auf viele Deine Fragen eine Antwort. Eins vorweg, ich bin 1.98m groß und habe in vielen Autos Probleme meine recht langen Beine unterzubringen. Ich hatte einige Jahre einen UAZ 452 Bj 1979 Kastenwagen (feste Trennwand). Für mich war das Standard-UAZ-Platzangebot ausreichend. Oder ging es bei dem benötigtem Platzangebot nicht nur um Deine Größe?

Gruß Thomas


Surfen · Biken · Reisen
http://www.dropsman.de/

**************************
You can drive fast
I can drive everywhere

 
dropsman
Unterstützer
Beiträge: 662
Registriert am: 08.10.2010


RE: Schöne Grüße aus der Heimat!

#5 von Martin`ka ( gelöscht ) , 07.07.2016 19:17

Hallo Thomas,

du darfst einfach Martin zu mir sagen!

In meinem Reisepass steht auch 198 cm drin.

Wie anfangs geschrieben, trage ich links eine Beinprothese. Wenn ich mich hinsetze, klappt das elektronische Knie unter den Carbonschaft nach vorne und habe konstruktionsbedingt 12 cm mehr Vorbau, gemessene 80 cm Sitzlänge ab Rückenlehne.

Alternativ laufe ich eine Sportprothese mit hydraulischen Knie, die nur 5 cm Vorbau hat, zirka 74 cm Sitzlänge. Wenn ich dann den hydraulischen Fuß vom der elkektronischen Prothese anbaue, habe ich die beste Variante ohne alle drei Tage den Akku laden zu müssen. Butterweiches und sicheres laufen in jeglicher Situation mit kleinen Einschränkungen an Schrägen bzw Treppen.

ich muß unbedingt jemanden finden, in dessen Brötchen ich mal probesitzen darf

Schöne Grüße aus der Ferne!


Martin`ka

RE: Schöne Grüße aus der Heimat!

#6 von Der Mutz , 08.07.2016 15:23

Hallo Martin,
wenn Du im Raum Halle/Leipzig unterwegs sein solltest, kannste bei mir Probe sitzen.
Ich habe etwas modernere Sitze mit verstellbarer Sitzschiene und Rückenlehne drinn und komme gut klar. Bin allerdings nur 1,94m.


Grüsse der Mutz
Жизнь слишком коротка, чтобы водить скучные автомобили!

Jegliches Kriegsgerät gehört vernichtet aber vorher sollte man noch den größtmöglichen Spass damit haben.

 
Der Mutz
Unterstützer
Beiträge: 793
Registriert am: 10.10.2010


RE: Schöne Grüße aus der Heimat!

#7 von Martin`ka ( gelöscht ) , 09.07.2016 10:43

Vielen Dank lieber Mutz ich komme gerne darauf zurück!

In meiner Situation muß ich den besten Kompromis, zwischen bequem sitzen und sicher laufen finden.
Zur Not gibt es Ideen, Flex und Schweißgerät und dann wird alles passend gemacht.

Mit Moskau telefoniere ich mehr als das Deutsche Aussenministerium, jeden Tag mindestens drei- bis vier mal mit Handy oder Festnetz.
Wir haben bei unserem letzten Telefonat den Gedanken in den Raum gestellt, bei https://auto.ru/ ein gut erhaltenes Brötchen zu kaufen und melden es ganz einfach in Moskau an. Dann haben wir den ganzen deutschen TÜV- und Steuer-Quatsch nicht. Meistens sind die 452 in RU viel viel billiger, meistens mit Winde, Breitreifen, Dachträger und langlebigeren Motoren aufgerüstet, da sie von Jägern und Anglern sehr begehrt sind.

Zwischen 9.000 und 11.000 km fahre ich mit meinem Escort, wenn es Richtung Moskau geht. Hin- und zurück sind immer 5.000 km und dort will ich auch ein bischen rumkurven und das läppert sich mit den Kilometern. Eine gute Vollkasko kostet in Moskau 350 Euro, Steuern sind lächerlich und Super Plus kostet nur 0,38 Euro. Auf was warten wir... das Leben kann so einfach sein...

Der ganze Spaß soll ja wirtschaftlich bleiben und soll unsere mobilen Möglichkeiten in RU in keiner weise einschränken. Nächstes Jahr muß ich auf unserem Farmland (200 m breit und 325 m lang) eine Einfahrt und Weg bauen bzw bauen lassen. Dann ist der Zaunbau angesagt. 130 Zaumpfähle aus Robinienholz 3 m lang, 1.800 m Stacheldraht, 600 m Wildzaun und ein 6 x 2,4 x 2,4 m Wohnkontainer (als Notwohnung) sind bestellt. Für alles brauche ich das Brötchen zum Anhänger ziehen und das Material zu platzieren. Im Brötchen kommt ein Bettchen und kleine Küche rein, damit die Wege kurz bleiben und wir efektiv arbeiten können. Nächstes Jahr bleibe ich 3 Monate dort und kann stressfrei arbeiten. Später werden zwei große Bagger bestellt (8 Std kosten nur 250 Euro) die uns 3 Fischteiche ausheben und das sehr feuchte Gelände umformen, damit darauf eine Permakultur gedeihen kann. Ein Wohnhaus aus ökologischen Materialien mit Anlehngewächshaus ist für 2018 in Planung, das wir mit unseren eigenen Händen bauen werden. Ja, es gibt viel zu tun.

Ich finde es sehr toll dass ich im Forum so viel über Wartung und Reparaturen lernen kann!!!


Martin`ka

   

Ein wunderschönen aus Schwerin , Dennis stellt sich vor und sucht 452 :)
Neuer UAZ-Besitzer aus der Pfalz

In diesem Forum gibt es nur EINE EINZIGE REGEL: Jeder benutzt bitte seinen eigenen gesunden Menschenverstand.

Und dies ist zwingend notwendig für Neuanmeldungen: Geben sie bei der Registrierung eine funktionierende e-Mail-Adresse ein und bestätigen sie ihre Registrierung über diese e-Mail. Des Weiteren geben sie bitte ihren REALEN Vor- und Nachnamen mit Angabe ihres Wohnortes mit Postleitzahl sowie ihre Telefonnummer ein!


Für alle Inhalte und Beiträge in Wort, Bild und Ton gilt die Freigabe OHNE Altersbeschränkung. Der Inhaber und Urheber dieses Forums distanziert sich vorsorglich und allumfassend von den Inhalten der hier in Wort und Bild dargestellten Beiträge seiner Mitglieder (und/oder Gäste) und schließt die Haftung dafür aus. Dies gilt ebenso für ALLE externen Links zu weiterführenden Seiten und deren Links.
Xobor Forum Software © Xobor