Unterschiede 469 & 469B

#1 von uralaz , 07.09.2011 13:25

Hier im Anhang mal ein .PDF mit den technischen Unterschieden zwischen dem UAZ-469 und UAZ-469B... Das ganze stammt aus dem russischen Handbuch von 1977. Hier sieht man gut, das der 469 "ohne B" die Militärversion ist. Auch der Unterschied zwischen den Motoren:

UMZ-451M & UMZ-451MI ist erkennbar.


Gruß Frank

Dateianlage:
Sie haben nicht die nötigen Rechte, um die angehängten Dateien zu sehen
 
uralaz
Beiträge: 1.022
Registriert am: 18.10.2010


RE: Unterschiede 469 & 469B

#2 von uralaz , 07.09.2011 13:44

Hier das ganze nochmal aus dem Handbuch von 1985... Die Bezeichnung des Fahrzeugs blieb gleich aber Motor und Details änderten sich. Jetzt verbaut ist der UMZ-414 in verschiedenen Versionen.


Gruß Frank

Dateianlage:
Sie haben nicht die nötigen Rechte, um die angehängten Dateien zu sehen
 
uralaz
Beiträge: 1.022
Registriert am: 18.10.2010


RE: Unterschiede 469 & 469B

#3 von Fischi ( gelöscht ) , 07.09.2011 20:21

guck, da hat der 469b aber auch keinen Suchscheinwerfer....??


"Elektronik ist der größte Wertevernichter im modernen Automobilbau."

http://www.youtube.com/watch?v=1vA4T1wfJLE&feature=related

Fischi

RE: Unterschiede 469 & 469B

#4 von uralaz , 07.09.2011 22:50

@Fischi

Richtig, der 469b ist ja auch die Zivil-Version des UAZ - also warum sollte der nen Suchscheinwerfer haben? Nun müßte man also bloß noch verlässliche Angaben bekommen ob die ganzen "469b" für die NVA den Suchscheinwerfer schon im Werk bekommen haben oder ob diese nachträglich hier in der DDR montiert wurden.


Gruß Frank

 
uralaz
Beiträge: 1.022
Registriert am: 18.10.2010


RE: Unterschiede 469 & 469B

#5 von Fischi ( gelöscht ) , 07.09.2011 23:18

Die waren aber mit Sicherheit im Werk schon dran!!! Die Kabel sind russisch, mit den russischen Hülsen und Kabelschuhen...etc.Alles okinool.
Der 469b für die NVA war vermutlich auch eine Sonderbestellung.


"Elektronik ist der größte Wertevernichter im modernen Automobilbau."

http://www.youtube.com/watch?v=1vA4T1wfJLE&feature=related

Fischi

RE: Unterschiede 469 & 469B

#6 von uralaz , 07.09.2011 23:20

@Fischi

Das könnte ich mir gut vorstellen - immerhin hat die NVA nicht bloß die Fahrzeuge bezogen sondern sicher nochmal die gleichen Stückzahlen an Ersatzteilen...


Gruß Frank

 
uralaz
Beiträge: 1.022
Registriert am: 18.10.2010


RE: Unterschiede 469 & 469B

#7 von ZIL131 , 08.09.2011 00:58

Ich habe auch gehört das man viele UAS erst in der DDR zusammengezimmert hat. Beweisen kann ich das zwar nicht, aber beim Russen halte ich es auch nicht für unmöglich. Aber vielleicht war dies auch nur bei den ersten UAS der Fall die hier ins Land kamen(?)


"Einen UAS kann man nicht wie Frauen behandeln! Einen UAS muss man lieb haben!" xD

"Denken ist allen erlaubt, doch vielen bleibt es erspart."

 
ZIL131
Beiträge: 193
Registriert am: 09.10.2010


RE: Unterschiede 469 & 469B

#8 von uralaz , 08.09.2011 14:10

Hier jetzt erstmal die offensichtlichen Unterschiede zwischen 469 und 469b wie sie vom Werk Standartmäßig produziert worden sind. Laut den technischen Daten gibt es bei den Motoren jeweils keinen Unterschied, aber verschiedene Websites schreiben auch das es Abweichungen in der Verdichtung gab und somit die Auslegung für die Klopffestigkeit und damit die Leistung variiert hat.

Ich für meinen Teil geh also davon aus, das die reine Militärversion immer die Motoren mit der niedrigsten Verdichtung bekommen hat um unabhängig von der Treibstoffqualität zu sein.


Gruß Frank

Angefügte Bilder:
Sie haben nicht die nötigen Rechte, um die angehängten Bilder zu sehen
 
uralaz
Beiträge: 1.022
Registriert am: 18.10.2010

zuletzt bearbeitet 08.09.2011 | Top

RE: Unterschiede 469 & 469B

#9 von pitti+moppi , 19.10.2011 20:31

Ich hab bei meinem letzten Büchereinkauf ein interessantes Büchlein zu der Problematik Unterschiede zwischen UAZ-469 und UAZ-469B erstanden. Anbei drei Scans zum "Anfüttern".


es grüßt der Jan

Gesegnet seien jene, die nichts zu sagen haben - und den Mund halten! - Oscar Wilde

Angefügte Bilder:
Sie haben nicht die nötigen Rechte, um die angehängten Bilder zu sehen
 
pitti+moppi
Beiträge: 46
Registriert am: 17.10.2010


RE: Unterschiede 469 & 469B

#10 von Russe 469 , 20.10.2011 19:15

Hallo,

dann gibbet es da aber mächtig gewaltige Basteleien seitens des Russen.Wenn ich das letzte Bild mit meinem vergleiche, hat der bis auf die Portalachsen und die 2-poligen Steckdosen alles drin gehabt. Liegt es vielleicht daran, das es ein 31512/13 ist ? Gab es da dann vielleicht nur noch Unterschiede beim Militär zwischen Portal und nicht-Portal? Ansosnten war die Austattung fast identisch? wäre vom materialeinsatz her logisch.

herzlichst

Hagen


Liebe mein Monster und "saufe" gern mit ihm.

 
Russe 469
Beiträge: 1.883
Registriert am: 08.10.2010


RE: Unterschiede 469 & 469B

#11 von kasi88 , 20.10.2011 20:08

Hallo,

dann kann man also nicht ohne weiteres aus einem Portalachser eine zivile Version machen oder eben auch umgekehrt,wenn ich das mit den Übersetzungsverhältnissen richtig verstanden habe?


Grüsse
Kasi


--in der Ruhe liegt die Kraft--

kasi88  
kasi88
Unterstützer
Beiträge: 396
Registriert am: 02.11.2010


RE: Unterschiede 469 & 469B

#12 von uralaz , 20.10.2011 21:18

@russe469

Das von "pitti+moppi" eingestellte Dokument spiegelt wieder was ich schon die ganze Zeit vermutet habe. Der 315136 ist eine Militärvariante mit "zivilen/normalen Achsen"....

D.h. das dieses Fahrzeug extra so für die NVA und vielleicht auch andere Warschauer Pakt Staaten so vom Band lief. Daraus ergibt sich auch das die Portalachsen-UAZ nur als Spezialversionen importiert worden sind (Funker, Chemiker etc...).


Gruß Frank

 
uralaz
Beiträge: 1.022
Registriert am: 18.10.2010


RE: Unterschiede 469 & 469B

#13 von Russe 469 , 21.10.2011 20:33

Hallo,

also das die Funker in der NVA Portalachsen hatten, muß ich widersprechen.Mein Funker von 82-84 hatte normale Achsen.

herzlichst

Hagen


Liebe mein Monster und "saufe" gern mit ihm.

 
Russe 469
Beiträge: 1.883
Registriert am: 08.10.2010


RE: Unterschiede 469 & 469B

#14 von uralaz , 21.10.2011 21:03

Hallo Hagen,

ja war vielleicht etwas falsch formuliert... Fahrzeuge im Originalzustand mit Portalachsen wurden nur als Spezialversion in die NVA eingeführt - sprich es waren keine normalen 7-Sitzer dabei. Natürlich gab es auch Funker, Chemiker etc. mit normalen Achsen...

Das hing aber damit zusammen das Ein Gerätesatz R-1125F nicht = Uaz-469B war....

Die Funkstation auf UAZ nutzte nur das Fahrgestell und je nach Lieferbarkeit wurden dafür auch verschiedene Varianten genutzt. Der UAZ als Fahrzeug zur Personenbeförderung (normaler 7-Sitzer) wurde aber bloß als 469b bzw. 315136 geliefert.


Gruß Frank

 
uralaz
Beiträge: 1.022
Registriert am: 18.10.2010


RE: Unterschiede 469 & 469B

#15 von Muck , 22.10.2011 00:49

Privet,
also das war schon ein großer Fehler der NVA das die keine Portalachsen bestellt haben... Leider lachen und schauen dich alle Russen komisch an wenn sie die normalen Achsen am UAZ sehen :(
Da ist die Meinung bei allen gleich: "Normale Achsen??? Wieso keine Militärachsen, das musst du umbauen!!!"

Poka,
Christoph

 
Muck
Beiträge: 2.217
Registriert am: 11.10.2010


RE: Unterschiede 469 & 469B

#16 von Fischi ( gelöscht ) , 22.10.2011 10:42

Ach, für unser bißchen Sand haben die Dinger völlig ausgereicht...der Rückzug wäre ja nicht biszum Ural gegangen..., und der Vormarsch auf guten Weststraßen..

@ Frank
Ich hatte aber einen 315112..
Als normalen 7 Sitzer, ohne Zusatzeibauten....
Ist das nun ne Zwischenversion??


"Elektronik ist der größte Wertevernichter im modernen Automobilbau."

http://www.youtube.com/watch?v=1vA4T1wfJLE&feature=related

Fischi

RE: Unterschiede 469 & 469B

#17 von Russe 469 , 22.10.2011 12:41

Hallo,

eben das meine ich. Meiner ist lt.Aufdruck ein 31512 und lt.Typenschild ein 31513. Keinerlei zusätzliche Einbauten, aber die voll geschirmte elektr. Anlage und 7-Sitzer.
Lt. Aussage eines wirklichen Fachmannes ( hat in Rußland UAZ-Reperaturlehrgänge gemacht) soll man mit den Typenbezeichnungen der Russen sehr vorsichtig sein. Die haben tlw. bezeichnet, wie sie lustig waren bzw. Material zum Zusammenbau vorhanden war.

herzlichst

Hagen


Liebe mein Monster und "saufe" gern mit ihm.

 
Russe 469
Beiträge: 1.883
Registriert am: 08.10.2010


RE: Unterschiede 469 & 469B

#18 von uralaz , 22.10.2011 18:29

Bei den späteren Lieferungen - quasi kurz vor dem Zusammenbruch wurde wohl alles mögliche eingeführt aber im Werk auf den Ausrüstungsstandart der NVA gebracht. Seit den 80zigern gab es ja den UAZ mit elektronischer Zündanlage aber in die NVA wurde immer nur die geschirmte Unterbrecherzündanlage geliefert.

Und das hängt sicherlich auch wieder mit den Anforderungen zusammen die das MFNV an den UAZ gestellt hat. Ich für meinen Teil glaube auch das die UAZ "normalen Achsen" für die Gebiete zwischen Atlantik und Weichsel mehr als ausreichend Geländegängig sind. Und wie wir alle Wissen ging es ja eh in westliche Richtung...


Gruß Frank

 
uralaz
Beiträge: 1.022
Registriert am: 18.10.2010

zuletzt bearbeitet 22.10.2011 | Top

RE: Unterschiede 469 & 469B

#19 von russ.Snaiper , 30.05.2012 22:49

Hallo,hier mein Beitrag zun Thema Versionen.Man kann feststellen,das der UAS 469B ab 1972 vom Band lief und der UAS 469 ab 1973.Die Portalachsen wurden erst ein Jahr später eingebaut.Eigentlich sind beide UAS Militärfahrzeuge,der "Zivile" ist mit Hardtop.Man muß auch bedenken,das bei der Hauptinstandsezung,in der DDR,Fahrgestelle und Karossen "gemixt" wurden.Beispiel: Neue Ausf. =Zweikreisbremsanlage und Teleskopstoßdämpfer wurden mit alter Ausf.= Einkreisbremsanlage und Hebelstoßdämpfer untereinander getauscht.Alte Karosse auf neuen Fahrgestell und umgekehrt.Ich spreche aus Erfahrung,alles selbst erlebt!Nach der Wende habe ich auf einen Auffanglager der VEBEG und MDSG gearbeitet.Wir hatten,in Nordhausen, 6500 Fahrzeuge aller Art.Von den ca. 200 UAS 469 war NUR einr dabei der Portalachsen hatte.Keine Spezialauführung!Da ich ein paarmal im Jahr in die Ukraine fahre und ich mir die ganzen Fahrzeuge,verständlicherweise,etwas genauer ansehe,ist mir dort auch kaum ein UAS mit Portalachsen aufgefallen.Man muß auch sagen,das bei den Russen,genauso wie bei uns,Neuerungen ständig in die Produktion mit einflossen,ohne die Typenbezeichnung zu ändern.Bis zum nächsten Thema Tschüß Holger

 
russ.Snaiper
Unterstützer
Beiträge: 560
Registriert am: 25.12.2011


RE: Unterschiede 469 & 469B

#20 von Tom , 31.05.2012 09:14

Dem kann ich nur zustimmen!! Mein Vitali hat Teleskopstossdämpfer, aber "nur" die normale Einkreisbremsanlage. Ausserdem ist er ein "gesunder Mix" aus russischen Originaslteilen und DDR Teilen (Kabelbäume etc. ...). Nicht mal die Anordnung der Schalter und Zuggestänge am Armaturenbrett entspricht den üblichen Anordnungen....
Das macht allerdings seinen Charme aus! Jeder Motorwagen ist somit irgendwie ein Unikat
Grüsse Tom


Klingt komisch, is aber so....

 
Tom
Unterstützer
Beiträge: 216
Registriert am: 21.11.2011


RE: Unterschiede 469 & 469B

#21 von DerMongole ( gelöscht ) , 02.12.2012 18:54

Vielen Dank für die Zusammenstellungen!

Gibts irgendwo noch eine Aufstellung was der Unterschied zwischen 469(b) und 3151 ist? Als Noob habe ich nur gefunden, dass der 3151 90PS hat, die Scheibenwischer unten und nicht serienmäßig mit Portalachsen ausgerüstet wurde - habe ich da was komplett verdreht oder gibts irgendwo eine Zusammenfassung der Unterschiede? Ich verhedder mich da momentan total in den vielen Zahlencodes :-(

DerMongole

RE: Unterschiede 469 & 469B

#22 von Russe 469 , 02.12.2012 19:04

Hallo,Mongole

also mein 31512 hat die Scheibenwischer oben, hatte originale 80 PS und keine Portalachsen.
Ansosnten sieht er von aussen wie ein 469er aus.

herzlichst

Hagen


Liebe mein Monster und "saufe" gern mit ihm.

 
Russe 469
Beiträge: 1.883
Registriert am: 08.10.2010


RE: Unterschiede 469 & 469B

#23 von Lothar , 02.12.2012 19:09

Ab Mitte der 80er Jahre wurden neue Bezeichnungen eingeführt.
In der Ausstattung vergleichbar sind

UAZ 469 und UAZ 3151 (Ausführung mit Portalachsen)
UAZ 469b und UAZ 31512 (Ausführung mit Zivilachsen)

Alte und neue Versionen unterscheiden sich im wesentlichen bei Motortyp, Spriegelgestell, Pedalerie, Bremssystem, Lampen, Blinkern, Federaufhängung und vielen Kleinigkeiten. Desweiteren auch in der Blechstärke der Karosserie.

Die Motorenpalette änderte sich vom 451er (72 PS) zum 414er (ca. 80 PS) und schlußendlich zum 417er (PS??). Der 421er Motor ist der mit 2,9 l Hubraum und gehört in den UAZ 31519. Er wurde erst in den 90er Jahren entwickelt.

Bei der NVA wurden viele UAZ generalüberholt. Dabei wurden auch wesentliche Teile wie Rahmen und ganze Karossen erneuert. Bei vielen Fahrzeugen ist das wahre Alter nur noch schätzbar.

Gruß
Horsti


Wer offen für alles ist, kann nicht ganz dicht sein.

 
Lothar
Unterstützer
Beiträge: 1.456
Registriert am: 08.10.2010


RE: Unterschiede 469 & 469B

#24 von DerMongole ( gelöscht ) , 02.12.2012 21:53

Aaaaaah, DANKE!!!

DerMongole

RE: Unterschiede 469 & 469B

#25 von russ.Snaiper , 03.12.2012 00:49

Hallo alle zusammen,hab letztens bei einen Freund geholfen. Er hat auch einen UAS, aber bei Ihm steht UAS 468BIS auf dem Typenschild. Und Lothar ,mit den Typenbezeichnungen, ich vermute die Russen haben einfach die Nummern gewechselt.Aus 469 wurde 3151,damit sie mehr "Platz" für Ihre ganzen Untervarianten haben. Gruß Holger

 
russ.Snaiper
Unterstützer
Beiträge: 560
Registriert am: 25.12.2011


   

Bordwerkzeug / Spezialwerkzeug
NVA Ausstattung: Eisenbahnverladekeile (Hemmschuhe)

In diesem Forum gibt es nur EINE EINZIGE REGEL: Jeder benutzt bitte seinen eigenen gesunden Menschenverstand.

Und dies ist zwingend notwendig für Neuanmeldungen: Geben sie bei der Registrierung eine funktionierende e-Mail-Adresse ein und bestätigen sie ihre Registrierung über diese e-Mail. Des Weiteren geben sie bitte ihren REALEN Vor- und Nachnamen mit Angabe ihres Wohnortes mit Postleitzahl sowie ihre Telefonnummer ein!


Für alle Inhalte und Beiträge in Wort, Bild und Ton gilt die Freigabe OHNE Altersbeschränkung. Der Inhaber und Urheber dieses Forums distanziert sich vorsorglich und allumfassend von den Inhalten der hier in Wort und Bild dargestellten Beiträge seiner Mitglieder (und/oder Gäste) und schließt die Haftung dafür aus. Dies gilt ebenso für ALLE externen Links zu weiterführenden Seiten und deren Links.
Xobor Forum Software © Xobor