NVA Ausstattung: Eisenbahnverladekeile (Hemmschuhe)

#1 von JayJay ( gelöscht ) , 05.07.2013 18:05

Hallo,

Ich habe bereits schon die Suche benutzt, und ein paar Beiträge konnte ich nicht öffnen, ich bin direkt immer wenn ich in der Suche auf die Beiträge gegangen bin auf der Hauptseite von dem Forum gelandet (evtl. für Rüdi eine Information zu einem Scriptfehler ?)

Also mein Anliegen ist wie folgt:

Ich wollte wissen ob jemand von euch weiss wie viele verschiedene Größen von diesen Keilen angefertigt worden sind ?

Ich habe mir nämlich die Tage einpaar von diesen Besorgt allerdings scheinen mir diese ziemlich groß zu sein, ich könnte mir vorstellen das verschiedene größen gebaut worden sind und auch verschiedene Halterungen, denn meine Halterungen besitzen keine Lederriemen sondern Stahlbänder mit einem Hebelschnapper.

Ich die Halterungen in meinem UAZ mal auf die Stelle auf den Vorderen radkästen gehalten und die Bohrungen stimmen zu 100% mit den Haltern überein.

In Ballenstedt hatte ich bei Manchen Fahrzeugen diese Keile gesehen, diese hatten allerdings keine Klappe um die Spitzen für die Güterwaggon-Bohlen auf Beton oder Asphalt vor Beschädigungen zu schützen.

Also das es verschiedene Größen gegeben sollte klar sein, nur war es so das die Keile für die PKW´s generell nicht mit diesen Schutzklappen ausgestattet waren ?

Es wär schön wenn wir hier mal die verschiedenen größen bzw. Maße zusammentragen könnten.

Anbei noch ein bilder von einem meiner Keile.

Liebe Grüße

Jan

Angefügte Bilder:
Sie haben nicht die nötigen Rechte, um die angehängten Bilder zu sehen
JayJay

RE: NVA Ausstattung: Eisenbahnverladekeile (Hemmschuhe)

#2 von Muck , 05.07.2013 18:40

Die Keile mit den Klappen gehören nach vorne, die ohne werden dann wenn man die Keile "überfahren" hat ( die stellen sich dann auf und die Klappe hemmt den Keil vor dem Überkippen) hinten reingedrückt. Da das Fahrzeug dann zurückrollt, ist es dann zwischen den Keilen verkeilt.

Versorgt sind die mit den Klappen vorne. Die ohne Klappen über der Hinterachse.

Das sind schon die Richtigen, schaun nicht sonderlich zu groß aus. Deine da gehören unten rauf.


Poka,
Christoph

_______________________________________________
Без труда не выловишь рыбку из пруда.
Ohne Arbeit ziehst Du den Fisch nicht aus dem Teich ;)

 
Muck
Beiträge: 2.217
Registriert am: 11.10.2010

zuletzt bearbeitet 05.07.2013 | Top

RE: NVA Ausstattung: Eisenbahnverladekeile (Hemmschuhe)

#3 von JayJay ( gelöscht ) , 05.07.2013 18:48

Heisst das dann jetzt, dass die sich in der Größe nicht unterscheiden(und es auch nur eine Einheitsgröße gegeben hat) sondern nur das es welche mit Klappe und welche ohne Klappe gab ?

.


JayJay
zuletzt bearbeitet 05.07.2013 18:49 | Top

RE: NVA Ausstattung: Eisenbahnverladekeile (Hemmschuhe)

#4 von kasi88 , 05.07.2013 23:24

Hallo,

ich denke ein gab nur eine Größe,einmal mit und einmal ohne Klappen.

Deine Keile samt Halterung können von einem LO stammen.

Grüsse
Kasi


--in der Ruhe liegt die Kraft--

kasi88  
kasi88
Unterstützer
Beiträge: 396
Registriert am: 02.11.2010


RE: NVA Ausstattung: Eisenbahnverladekeile (Hemmschuhe)

#5 von russ.Snaiper , 06.07.2013 00:30

Hallo Jan , es gibt NUR eine Größe dieser Verladekeile . Wie schon erwähnt , gibt es zwei Sorten ,einmal OHNE Klappe und einmal MIT Klappe . Die Verladekeile Ohne Klappe sind den Bundeswehr-Verladekeilen oder EURO-Verladekeilen sehr ähnlich . Aber NVA-Fahrzeuge hatten , im Normalfall , immer welche mit Klappe ! Das war la auch logisch , denn sie waren bestimmt ,das Fahrzeug ÜBERALL vorm Wegrollen zu sichern ! Auf Eisenbahnwaggons worde die Klappe weggedreht . damit sich die Eisendorne in den Holzbodeb der Waggons fest setzen . Und wenn es nötig war , das Fahrzeug auf dr Straße zu sichern ,wurde dei Klappe als Schutz für die Dorne verwendet . Alle Fahrzeuge führten mindestes 4 Keile mit . Beim UAS 469 waren sie vorn im Motorraum , und zwar auf jeder Seite 2 Stück . Für 3Achse wurden 8Stück benötigt . Die großen Keile onhe Klappe passen auch nicht in die normalen Halterungen , denn sie sind zu breit . Und schon garnicht 2 Stück übereinander , wie sie transportiert worden . Es wurden auch nur eine Sorte mitgeführt ! So ich hoffe ich konnte alle Klarheiten beseitigen . Gruß Holger


Probieren geht über Studieren !

 
russ.Snaiper
Unterstützer
Beiträge: 558
Registriert am: 25.12.2011


RE: NVA Ausstattung: Eisenbahnverladekeile (Hemmschuhe)

#6 von Muck , 06.07.2013 00:38

Was heißt da vorne auf jeder Seite 2 Stück? Vorne links rechts, jeweils ein Keil mit Klappe und über der Hinterachse 2 in einem Halter ohne Klappe.


Poka,
Christoph

_______________________________________________
Без труда не выловишь рыбку из пруда.
Ohne Arbeit ziehst Du den Fisch nicht aus dem Teich ;)

 
Muck
Beiträge: 2.217
Registriert am: 11.10.2010


RE: NVA Ausstattung: Eisenbahnverladekeile (Hemmschuhe)

#7 von russ.Snaiper , 06.07.2013 00:43

Ja Muck , vorne im Motorraum auf jeder Seite 2Stück . Es sei denn es ist ein Funk-UAS . In diese Halterungen passen zwei Keile , genau wie beim LO . Der hatte auch NUR 2 Halter unter den Kästen am Heck !


Probieren geht über Studieren !

 
russ.Snaiper
Unterstützer
Beiträge: 558
Registriert am: 25.12.2011


RE: NVA Ausstattung: Eisenbahnverladekeile (Hemmschuhe)

#8 von russ.Snaiper , 06.07.2013 00:47

P.S. Muck , die Klappe dient NICHT als Sicherung fürs Umkippen , sondern als Schutz der Eisendorne ! Und am Fahrzeug wurde NUR eine Sorte Keile mitgeführt ! Gruß Holger


Probieren geht über Studieren !

 
russ.Snaiper
Unterstützer
Beiträge: 558
Registriert am: 25.12.2011


RE: NVA Ausstattung: Eisenbahnverladekeile (Hemmschuhe)

#9 von Muck , 06.07.2013 00:49

Geht schon wieder nix mit dem Bilderhochladen..... Naja bei mir ist das so und mir hat einer von der NVA das so erklärt das man die überfahren muss und dann die hinteren Keile reinstoßen muss und sich der Wagen so selbst vorverkeilt... also keine Ahnung was stimmt.


Poka,
Christoph

_______________________________________________
Без труда не выловишь рыбку из пруда.
Ohne Arbeit ziehst Du den Fisch nicht aus dem Teich ;)

Angefügte Bilder:
Sie haben nicht die nötigen Rechte, um die angehängten Bilder zu sehen
 
Muck
Beiträge: 2.217
Registriert am: 11.10.2010

zuletzt bearbeitet 06.07.2013 | Top

RE: NVA Ausstattung: Eisenbahnverladekeile (Hemmschuhe)

#10 von russ.Snaiper , 06.07.2013 00:59

Hats Dir die Sprache verschlagen oder fällt Dir nichts mehr ein ,Christoph ?


Probieren geht über Studieren !

 
russ.Snaiper
Unterstützer
Beiträge: 558
Registriert am: 25.12.2011


RE: NVA Ausstattung: Eisenbahnverladekeile (Hemmschuhe)

#11 von russ.Snaiper , 06.07.2013 01:19

Entschuldige Christoph , aber bei Dir stand nichts drin . Die Vorlegekeile werden ONHE Klappe vor die Vorderräder gelegt , dann wird mit dem Fz.draufgefahren bis die Keile anfangenzu Kippen . Dann werden die restlichen Keile , beim 2achser , hinter die Hinterräder gelegt , beim 3achser auch hinter die Vorderräder und zwar etwa eine Handbreite . Dann rollt das Fz. zurück und presst auch die Dorne der restlichen Keile in den Holzboden . Und damit "klemmt" das Fz. richtig fest . Achso , beim 3achser müssen auch Keile vor die 2.Achse gelegt werden . Holger


Probieren geht über Studieren !

 
russ.Snaiper
Unterstützer
Beiträge: 558
Registriert am: 25.12.2011


RE: NVA Ausstattung: Eisenbahnverladekeile (Hemmschuhe)

#12 von Russe 469 , 06.07.2013 17:14

Hallo,

also beim 469 und Nachfolger sind im Motorraum auf jeder Seite 1 Verladekeil befestigt. Unter dem Fzg sind dann noch einmal 2 Keile in einer Halterung befestigt.Von meinem Monster kann ich mit Sicherheit behaupten, das das so orig. NVA war.Weiterhin wurden die Keile tlw. gemischt verlastet. Soll heißen, es kam schon vor, das beide Arten an einem KFZ verlastet waren.

herzlichst

Hagen


Liebe mein Monster und "saufe" gern mit ihm.
Ich wollt', ich wär ein Teppich.
Dann könnte ich morgens liegen bleiben.

 
Russe 469
Beiträge: 1.867
Registriert am: 08.10.2010


RE: NVA Ausstattung: Eisenbahnverladekeile (Hemmschuhe)

#13 von russ.Snaiper , 06.07.2013 22:30

Es kann im Einzelfall zutreffen , aber aus eigener Erfahrung im Dienst und später im MDSG-Lager Nordhausen (ca.6500 Fz. von der TS 250A bis zum SIL135 ) bei der Verladung von 1000 URIs und die daraus folgende Suche und Sammlung von 8000 Verladekeilen , kann ich ich gtrost behaupten das mind. 90% der Keile welche mit Klappe waren .


Probieren geht über Studieren !

 
russ.Snaiper
Unterstützer
Beiträge: 558
Registriert am: 25.12.2011


RE: NVA Ausstattung: Eisenbahnverladekeile (Hemmschuhe)

#14 von Muck , 06.07.2013 23:03

Ich kann nur sagen dass mein UAZ 2 Halter vorne und einen über der Achse hat. Vorne mit Klappe und hinten ohne. Ist aber sicher kein Funker gewesen. Hat ja eine RWA, Flaggensatz und 2 Benzinkanister auch an Bord gehabt.


Poka,
Christoph

_______________________________________________
Без труда не выловишь рыбку из пруда.
Ohne Arbeit ziehst Du den Fisch nicht aus dem Teich ;)

 
Muck
Beiträge: 2.217
Registriert am: 11.10.2010


RE: NVA Ausstattung: Eisenbahnverladekeile (Hemmschuhe)

#15 von GAS66 , 07.07.2013 08:25

Die Vorlegekeile wurden mit und ohne Klappe an den Radfahrzeugen verwendet.


Angefügte Bilder:
Sie haben nicht die nötigen Rechte, um die angehängten Bilder zu sehen
 
GAS66
Unterstützer
Beiträge: 193
Registriert am: 22.10.2010

zuletzt bearbeitet 07.07.2013 | Top

RE: NVA Ausstattung: Eisenbahnverladekeile (Hemmschuhe)

#16 von russ.Snaiper , 07.07.2013 18:50

Hallo Christoph , dein UAS hatte die ganz normale Grundaustattung der NVA . Laut K 054/3/001 hat der UAS 2x 20Liter Kanister . Flaggensatz+RWA und Entgiftungssatz gehören auch zur Grundausstattung .


Probieren geht über Studieren !

 
russ.Snaiper
Unterstützer
Beiträge: 558
Registriert am: 25.12.2011


RE: NVA Ausstattung: Eisenbahnverladekeile (Hemmschuhe)

#17 von ida57 , 05.08.2013 14:29

hallo ,
eine Frage ,wo waren den die 2 x 20 l Kanister unter gebracht?
gibt es eine russische Variante ,soll heißen haben die auch 2 x 20 l mit genommen und ,oder 10l.
Die Kanister wurden doch sicher mit Halter befördert,ausser der Variante hinten 1 x 20l (die wohl auch noch sehr selten vorkommt) erschließt sich mir die Beförderungsmethode nicht wirklich.
das gleiche gilt für den 5 l Wasser Plaste Kanister.Beim P3 wurden die an der hinteren Türe mitgeführt.Aber wo beim UAZ
Grüße aus Wittenberg von Tom


Erwin fahr langsam, hinter uns is'n Stau
http://www.youtube.com/watch?v=AmVOF1QK0KM

 
ida57
Beiträge: 206
Registriert am: 28.11.2012


RE: NVA Ausstattung: Eisenbahnverladekeile (Hemmschuhe)

#18 von Fischi ( gelöscht ) , 05.08.2013 15:03

Also die 2 20l Kanisterhalterungen waren bei mir unter der hinteren Sitzbank am Boden befestigt. War immer ne üble Fummelei, die Kanister da rauszukriegen, weil ich die vorderen Sitze in der hinteren Position hatte.
Ich hab den Mist dann ausgebaut, und den Kanister einfach hinten reingeschmissen, bißchen angetüdelt, und gut.


"Elektronik ist der größte Wertevernichter im modernen Automobilbau."

So wern ma alle endn..:
http://www.myvideo.de/watch/5520803/STS_Der_alte_Mann

Fischi

RE: NVA Ausstattung: Eisenbahnverladekeile (Hemmschuhe)

#19 von ida57 , 05.08.2013 15:10

einleuchtend,
werd bei meinem mal schauen ob da Löcher sind.
glaube es aber fast nicht da meiner mal ein SPG Träger war.

die Vorlegekeilhalter sind noch drin,zwei im Motorraum und eine unten hinten drunter.

wer die haben möchte einfach eine PM.sind aber nur die Halter ohne Keile!!!


Erwin fahr langsam, hinter uns is'n Stau
http://www.youtube.com/watch?v=AmVOF1QK0KM

 
ida57
Beiträge: 206
Registriert am: 28.11.2012


RE: NVA Ausstattung: Eisenbahnverladekeile (Hemmschuhe)

#20 von Fischi ( gelöscht ) , 05.08.2013 15:43

Nö, beim SPG Träger kann da eigentlich kein Kanister gelegen haben, a wäre ja der Schütze drüber gestolpert. Hatten die nicht den Kanister an der Klappe?


"Elektronik ist der größte Wertevernichter im modernen Automobilbau."

So wern ma alle endn..:
http://www.myvideo.de/watch/5520803/STS_Der_alte_Mann

Fischi

RE: NVA Ausstattung: Eisenbahnverladekeile (Hemmschuhe)

#21 von kasi88 , 05.08.2013 16:14

Hallo,

der 5ltr.Kanister war bei mir vorne rechts im Motorraum angeschraubt,auf dem Radkasten.

Grüsse
Kasi


--in der Ruhe liegt die Kraft--

kasi88  
kasi88
Unterstützer
Beiträge: 396
Registriert am: 02.11.2010


RE: NVA Ausstattung: Eisenbahnverladekeile (Hemmschuhe)

#22 von Fischi ( gelöscht ) , 05.08.2013 17:41

Öl, oder Wasser??
Das Wasser hätte man ja nie trinken können...


"Elektronik ist der größte Wertevernichter im modernen Automobilbau."

So wern ma alle endn..:
http://www.myvideo.de/watch/5520803/STS_Der_alte_Mann

Fischi

RE: NVA Ausstattung: Eisenbahnverladekeile (Hemmschuhe)

#23 von kasi88 , 05.08.2013 19:06

Es war der grüne Trinkwasserkanister.....


Kasi


--in der Ruhe liegt die Kraft--

kasi88  
kasi88
Unterstützer
Beiträge: 396
Registriert am: 02.11.2010


RE: NVA Ausstattung: Eisenbahnverladekeile (Hemmschuhe)

#24 von Fischi ( gelöscht ) , 05.08.2013 19:47

Bäh, den hatte ich mal bei mir im Bus im Führerhaus hängen, nach einem halben Jahr hat das Wasser darin gerochen, wie Benzin. Irgendwie gingen da die Benzindämpfe gut rein, in den Kanister.
Also ein Feuer löschen, wäre riskant gewesen, damit..


"Elektronik ist der größte Wertevernichter im modernen Automobilbau."

So wern ma alle endn..:
http://www.myvideo.de/watch/5520803/STS_Der_alte_Mann

Fischi

RE: NVA Ausstattung: Eisenbahnverladekeile (Hemmschuhe)

#25 von Tom , 06.08.2013 15:09

Also ich glaube (und weiß aus eigener dreijähriger Erfahrung als Kfz Gruppenführer ), das fast alle älteren Kfz individuell ausgestattet waren! Ich hab an meinem LO damals. Auch noch n paar Kanusterhterungen zusätzlich unter die Pritsche geschraubt. Auch Keilhalterungen waren zu den originalen unter den Pritschenkästen und der Pritschedran. Pro HAlterung immer ein Keil! Mehr passen da auch nicht wirklich rein. Die mit Klappen waren die Älteren und mit ohne waren neueren Baudatums.
Der Wasserkanister war eigentlich eher fürs Kühlwasser gedacht. Beim LO hinten rechts im Fahrerhaus, beim UAZ individuell.... Oft vorn beim Beifahrer...
Gruss Tom


Begründung mit vier Buchstaben: Is so !!!!
Klingt komisch, is aber so....
Gott sei Dank, ich bin kein "U-Boot"......... Puuuuh!!!

 
Tom
Unterstützer
Beiträge: 215
Registriert am: 21.11.2011


   

Unterschiede 469 & 469B
Halter???

In diesem Forum gibt es nur EINE EINZIGE REGEL: Jeder benutzt bitte seinen eigenen gesunden Menschenverstand.

Und dies ist zwingend notwendig für Neuanmeldungen: Geben sie bei der Registrierung eine funktionierende e-Mail-Adresse ein und bestätigen sie ihre Registrierung über diese e-Mail. Des Weiteren geben sie bitte ihren REALEN Vor- und Nachnamen mit Angabe ihres Wohnortes mit Postleitzahl sowie ihre Telefonnummer ein!


Für alle Inhalte und Beiträge in Wort, Bild und Ton gilt die Freigabe OHNE Altersbeschränkung. Der Inhaber und Urheber dieses Forums distanziert sich vorsorglich und allumfassend von den Inhalten der hier in Wort und Bild dargestellten Beiträge seiner Mitglieder (und/oder Gäste) und schließt die Haftung dafür aus. Dies gilt ebenso für ALLE externen Links zu weiterführenden Seiten und deren Links.
Xobor Forum Software © Xobor