RE: Moin (UAZ 452)

#26 von Pjoter , 01.02.2013 18:20

Aber wenn du es nicht schaffst, die Mängelliste in 4 Wochen abzuarbeiten, musst du dann später noch mal die vollen TÜV Kostsen hinblättern.
Dass, ist ja eigentlich rausgeschmissenes Geld.
Die gröbsten Sachen, die der TÜV auf jeden Fall kontrolliert, könnte man ja im Vorfeld ggf. schon in Stand setzen.
Manche Tüv'er werden (mit Recht) auch schnell sauer, wenn man mit einer Karre vorfährt, wo die Mängelliste kein Ende nimmt.

Gruß Peter


UAZ Fahrer sind der lebende Beweis, dass Gehirnversagen nicht unmittelbar zum Tod führt.

 
Pjoter
Unterstützer
Beiträge: 1.871
Registriert am: 12.01.2011


RE: Moin (UAZ 452)

#27 von Muck , 01.02.2013 18:22

Is es da nicht gescheiter zum ADAC zu fahren und den Buhanka vorher durchzuleuchten? Das kostet ja nicht mal was (so ist es zumindest beim ÖAMTC bei uns so)


Poka,
Christoph

_______________________________________________
Без труда не выловишь рыбку из пруда.
Ohne Arbeit ziehst Du den Fisch nicht aus dem Teich ;)

 
Muck
Beiträge: 2.217
Registriert am: 11.10.2010


RE: Moin (UAZ 452)

#28 von Pjoter , 01.02.2013 18:25

Sicher auch nicht die schlechteste Idee.


UAZ Fahrer sind der lebende Beweis, dass Gehirnversagen nicht unmittelbar zum Tod führt.

 
Pjoter
Unterstützer
Beiträge: 1.871
Registriert am: 12.01.2011


RE: Moin (UAZ 452)

#29 von noli_me_tangere , 01.02.2013 19:54

Hallo Christoph,

das nächste ADAC Prüfzentrum ist in Pforzheim, ca. 80km entfernt. Der Gebrauchtwagen-Check kostet dort für Mitglieder 61,- EUR. Der TÜV ist im Nachbarort und die HU kostet dort 53,50 EUR. Ist also in jedem Fall die bessere Wahl.
Alles, was ich auf den ersten Blick feststellen kann, ist am Auto in Ordnung: Lichter funktionieren, Reifen sehen gut aus, Bremsen bremsen, Scheiben sind okay, Hupe und Scheibenwischer hab ich noch nicht getestet. Aus meiner Sicht sind es eigentlich nur die ziemlich verzogenen Türen, die schlimm aussehen. Fahrwerk usw. kann ich halt nicht beurteilen - eine billigere, ehrlich objektive Meinung als vom TÜV ist doch nicht zu bekommen, oder?
Aber jetzt habt ihr mich verunsichert :-(

Grüße
Stefan

 
noli_me_tangere
Unterstützer
Beiträge: 293
Registriert am: 18.11.2012


RE: Moin (UAZ 452)

#30 von Wolgakurier , 01.02.2013 20:03

LASS DICH NICHT VERUNSICHERN! Ich habe es mit meinem W 50 genauso gemacht, ab zur Dekra auf die Grube. Und hab ne schöne Liste mitbekommen (hauptsächlich alles was mit Bremsen zu tun hat, vergammelte Leitungen, ungleich ziehend usw.) Nun weiß ich Bescheid und bin auf der sicheren Seite.
Der Dekra-Mann war nett und sehr interessiert. Also, mach es!
Lg


Das Licht am Ende des Tunnels könnte auch ein entgegenkommender Zug sein. (G.Gysi)

 
Wolgakurier
Unterstützer
Beiträge: 1.006
Registriert am: 06.04.2012


RE: Moin (UAZ 452)

#31 von Pjoter , 01.02.2013 20:18

Ach watt, wenn du der Meinung bist, dass soweit alles in Ordnung ist, dann versuche es.
Wir können uns ja leider kein genaues Bild machen, weil selbiges fehlt.
Aber ich kann das nachvollziehen, als ich damals TÜV Termin hatte, hatte ich auch andere Sorgen als Bilder zu knipsen.

Also bis demnächst, wir warten!


UAZ Fahrer sind der lebende Beweis, dass Gehirnversagen nicht unmittelbar zum Tod führt.

 
Pjoter
Unterstützer
Beiträge: 1.871
Registriert am: 12.01.2011


RE: Moin (UAZ 452)

#32 von knudsen , 01.02.2013 20:26

Hallo Stefan!

Wenn die sicherheitsrelevanten mechanischen Komponenten (z.B. Achsführung, Lenkung, Bremsen etc.) und die Beleuchtung ohne negativen Auffälligkeiten sind und keine Gefahr besteht, dass der blaue Mantel des TÜV-Prüfer durch massiven Ölverlust komplett geschwärzt wird , dann kann man es meiner Meinung nach durchaus gleich mit einer Vorstellung zur HU/AU versuchen. Es sollte aber besser nicht passieren, dass du aufgrund gravierender Mängel nicht mal mehr die Fahrt nach Hause antreten darfst. Das wird aber bei einer gewissenhaften vorab-Einschätzung der Verkehrstüchtigkeit des Fahrzeuges durch dich sicherlich kein Thema sein.

Bezüglich der Kosten bist du mit deinem Vorhaben wohl auf dem richtigen Weg. Denn auch der TÜV bietet einen Gebrauchtwagencheck mit Erstellung einer Mängelliste an, der kostet aber satte 90 Euro! KLICK!

Grüße und viel Erfolg, Andreas


Besser selbst geschraubt als nur "alles-selbst-gekauft"!
Ein Leben ohne UAZ ist möglich, aber sinnlos!

 
knudsen
Unterstützer
Beiträge: 3.352
Registriert am: 08.10.2010

zuletzt bearbeitet 01.02.2013 | Top

RE: Moin (UAZ 452)

#33 von Muck , 01.02.2013 20:44

Achso ist das, arg, bei uns kostet das 40€ hab gerade nachgeschaut. Naja ich bin damals auch mit kaputter Bremse und einem Scheinwerfer der überall hingestrahlt hat zur Landesprüfstelle gefahren Habs auch nicht gleich geschafft. Die Nachprüfung ist aber kostenlos jedoch kostet die Neutypisierung bei erstmaliger Anmeldung in Österreich 150€ wenigstens is das Pickerl dabei ;)
Also wenn er eh nichts hat, kann man da ohne weiteres einfach so hinfahren.


Poka,
Christoph

_______________________________________________
Без труда не выловишь рыбку из пруда.
Ohne Arbeit ziehst Du den Fisch nicht aus dem Teich ;)

 
Muck
Beiträge: 2.217
Registriert am: 11.10.2010


RE: Moin (UAZ 452)

#34 von noli_me_tangere , 02.02.2013 13:14

So, ich bin vom TÜV zurück - nach drei Stunden Untersuchung. Die Liste passt auf ein Blatt und AU hat er auf Anhieb bestanden. Neben Blödsinn wie kaputtes Wischerblatt, falsch eingestelltes Licht usw. sind nur sehr wenige ernste Probleme aufgetreten:
- Bremse vorne links löst nicht richtig
- Handbremse muss nachgestellt werden
- Warnblinkanlage muss nachgerüstet werden
- Stabilisator vorne links nicht festgeschraubt :-)
- Stabilisator hinten rechts Gummi-Lager kaputt
- Bissel Öl wegwischen...

Ich find, das klingt ziemlich gut :-) Außerdem muss ich die Antenne abbauen (mir egal) und die beiden Lampen oben in der Mitte - das ärgert mich sehr und da ist der Kampf noch nicht begonnen. Sehr kritisch ist noch, dass ich kein amtliches Datenblatt habe - das muss ich noch besorgen. Außerdem hat er die Fahrgestellnummer nicht gefunden - wo sie sein soll, ist nur frische schwarze Farbe. Und die Nummer im Kaufvertrag passt nicht zur Nummer auf dem Typenschild. Außerdem will er ein europäisches Typenschild... Ich glaube, er war vom Fahrzeug ein bissel überfordert, hatte aber sichtlich Spaß dran und war ganz fasziniert.

Die Türen hat er auch noch angemahnt, denen vertraut er nicht, dass sie bei Fahrt geschlossen bleiben. Da stimme ich ihm zu.

In einem hattet ihr definitv recht: Mit AU und Datensatz anlegen habe ich knapp 200,- EUR bezahlt. Sei's drum, ich hab jetzt gute Laune :-)

Viele Grüße
Stefan

 
noli_me_tangere
Unterstützer
Beiträge: 293
Registriert am: 18.11.2012


RE: Moin (UAZ 452)

#35 von knudsen , 02.02.2013 14:44

Hallo Stefan!

na das ist doch unterm Strich super gelaufen!
Aber ein paar Sachen sind mir dann doch in deiner "Mängelliste" aufgefallen:

Stabilisator? Was meint der Tüffer damit? Der UAZ hat keinen Stabilisator, zumindest nicht das, was ich darunter verstehe. Stabilisator = "Federelement beim Automobil, das zur Verbesserung der Straßenlage beiträgt. Er verbindet gegenüberliegende Räder durch kurze Hebel und eine Drehstabfeder". Danke, Wikipedia
Der UAZ braucht keinen Stabi zur Verbesserung der Strassenlage, der UAZ verbessert durch seine Geländegängigkeit die Lage der Strasse!!!! Frei nach: Wenn Chuck Norris badet, wird er nicht nass. Das Wasser wird Chuck Norris!

Der bewegliche Suchscheinwerfer darf auf jeden Fall bleiben!!! Da soll sich der Tüffer bitte mal die entsprechenden Richtlinien ansehen!

Hier sind sie:

Suchscheinwerfer, Farbe: Weiß
Zulässig ist ein Suchscheinwerfer am Pkw (höchstens 35 Watt).
Eine Bauartgenehmigung für Suchscheinwerfer wird nicht
gefordert; auch Maße für die Montage sind nicht vorgegeben.
Ein eigener Schalter für Suchscheinwerfer ist erforderlich;
beim Einschalten müssen die Schluss- und Kennzeichenleuchten
mitbrennen.
Nur kurzzeitig – etwa zum Aufhellen eines Wegweisers – und
nicht zum Ausleuchten der Fahrbahn dürfen Suchscheinwerfer
benutzt werden.

Die kleine feste Lampe vorne darf so leider nicht sein. Der TÜV muss es aber akzeptieren, wenn das Leuchtmittel entfernt und das Glas blind gemacht wird. Dazu einfach mit weissem Lack von innen besprühen. Eventuell muß auch die Leitung zur Birne gekappt werden.
Der Grund, warum diese Lampe nicht statthaft ist, ist das 3-eckige Leuchtbild, das sich durch diese Zusatzlampe in Verbindung mit den Hauptscheinwerfern ergibt. Das ist ausschließlich Schienenfahrzeugen vorbehalten. Also ob man einen UAZ mit einem ICE verwechseln könnte...

Das erforderliche KTA-Datenblatt mit den zur Zulassung erforderlichen Fahrzeugdaten findest du hier im Forum: Hier KLICK! und hier KLICK!

Im Anhang habe ich dir noch ein TÜV-Infoblatt zum Thema Licht für dich. Das kannst du dem Prüfer um die Ohren hauen, wenn er dir den Suchscheinwerfer verbieten will Da steht nämlich genau das drin, was ich oben zu dem Thema angemerkt habe.

Mein UAZ hat sowohl eine Rahmennummer als auch eine Aufbaunummer. Vielleicht liegt darin der Unterschied in den Unterlagen?

Die FIN ist bei meinem Bus hinten links im Radkasten am Rahmen, mittig über der Achse. Achtung, nicht immer ist diese Nummer eingeschlagen, manchmal ist sie nur aufgemalt, also vorsichtig freilegen!

So ein europäisches Typenschild hat der TÜV. Du kannst es mit Kugelschreiber ausfüllen und dann ans Fahrzeug kleben. Meines habe ich direkt neben dem originalen Typenschild (auf der Beifahrerseite unter der Sonnenblende) angebracht.

Für weitere Diskussionen zur Mängelbeseitigung oder Zulassung machen wir dann aber besser einen Faden in einer passenden Rubrik auf

Grüße, Andreas


Besser selbst geschraubt als nur "alles-selbst-gekauft"!
Ein Leben ohne UAZ ist möglich, aber sinnlos!

Dateianlage:
Sie haben nicht die nötigen Rechte, um die angehängten Dateien zu sehen
 
knudsen
Unterstützer
Beiträge: 3.352
Registriert am: 08.10.2010

zuletzt bearbeitet 02.02.2013 | Top

RE: Moin (UAZ 452)

#36 von noli_me_tangere , 03.02.2013 14:22

Zum Thema TÜV mach ich einen neuen Thread auf ;-)

Hier die gewünschten Bilder:
Bild entfernt (keine Rechte)Bild entfernt (keine Rechte)Bild entfernt (keine Rechte)Bild entfernt (keine Rechte)

 
noli_me_tangere
Unterstützer
Beiträge: 293
Registriert am: 18.11.2012


RE: Moin (UAZ 452)

#37 von noli_me_tangere , 04.02.2013 09:35

Eine Sache wollte ich noch berichten und ich schreib es hier rein, weil es nur für Anfänger relevant sein dürfte:

VOR DEM ERSTEN FAHRTANTRITT DIE BEDIENUNGSANLEITUNG LESEN! Und verstehen!

Ich bin auf dem Weg zum TÜV an denkbar ungünstiger Stelle ohne Warnblinker liegengeblieben, weil der Motor keinen Sprit mehr bekommen hat. Getankt hatte ich, Startversuche waren erfolglos. Nach dem Studium der BA dann erkannt: Vor dem Starten des Motors den Handhebel der Benzinpumpe nutzen! Der besteht bei mir aus einem dünnen selbstgebastelten Draht, der um ein Kabel geschlungen ist, funktioniert aber trotzdem: Seither läuft der Motor problemlos.

Anbei noch ein Patina-Bild von der Fahrer-Sonnenblende:
Bild entfernt (keine Rechte)

 
noli_me_tangere
Unterstützer
Beiträge: 293
Registriert am: 18.11.2012


RE: Moin (UAZ 452)

#38 von knudsen , 04.02.2013 10:46

Die Sonnenblende (oder ist es eher ein Notizblock ) scheint ja einiges über die Fahrzeuggeschichte zu erzählen! Das Wort "poligon" kommt öfter vor. Laut Wörterbuch heißt das "durchqueren". Wer weiß, was das alles zu bedeuten hat...


Besser selbst geschraubt als nur "alles-selbst-gekauft"!
Ein Leben ohne UAZ ist möglich, aber sinnlos!

 
knudsen
Unterstützer
Beiträge: 3.352
Registriert am: 08.10.2010


RE: Moin (UAZ 452)

#39 von noli_me_tangere , 04.02.2013 10:58

Moin Andreas,

in Verbindung mit den Jahreszahlen und den verschiedenen Begriffen für "Herbst", "Winter" usw. vermute ich, dass es Inspektions-Notizen sind. Also sowas wie TÜV-Plaketten.

Viele Grüße
Stefan

 
noli_me_tangere
Unterstützer
Beiträge: 293
Registriert am: 18.11.2012


   

Vorstellung

In diesem Forum gibt es nur EINE EINZIGE REGEL: Jeder benutzt bitte seinen eigenen gesunden Menschenverstand.

Und dies ist zwingend notwendig für Neuanmeldungen: Geben sie bei der Registrierung eine funktionierende e-Mail-Adresse ein und bestätigen sie ihre Registrierung über diese e-Mail. Des Weiteren geben sie bitte ihren REALEN Vor- und Nachnamen mit Angabe ihres Wohnortes mit Postleitzahl sowie ihre Telefonnummer ein!


Für alle Inhalte und Beiträge in Wort, Bild und Ton gilt die Freigabe OHNE Altersbeschränkung. Der Inhaber und Urheber dieses Forums distanziert sich vorsorglich und allumfassend von den Inhalten der hier in Wort und Bild dargestellten Beiträge seiner Mitglieder (und/oder Gäste) und schließt die Haftung dafür aus. Dies gilt ebenso für ALLE externen Links zu weiterführenden Seiten und deren Links.
Xobor Forum Software © Xobor