Zu wenig Bremsdruck seit Radbremszylinderwechsel

#1 von GAZelle , 14.05.2018 17:44

Hallo allerseits,

ich habe da mal ein Problem im Angebot.
Ausgangslage:
Alle Radbremszylinder nach längerer Standzeit fest oder aber schwergängig, auf jeden Fall Manschetten defekt. Auf Anraten eines anderen Fahrzeugbesitzers alle Zylinder erneuert und mit Bremszylinderpaste zur Verlangsamung der Korrosion eingepinselt.
Alles zusammengebaut, Bremsbacken gemäß Handbuch mit Excenter voreingestellt, Bremsanlage zweimal im Stand nach Handbuch entlüftet, Probefahrt gemacht, nochmal entlüftet.

Problem:
Seit dem Austausch der Bremszylinder muss ich einmal komplett durchtreten und erst beim zweiten Mal Durchtreten ist ein Abbremsen feststellbar. Es klingt eigentlich nach Luft aber ich hab an jedem Radbremszylinder recht viel Bremsflüssigkeit rausgedrückt und derzeit kommt keine Luft mehr. Die müsste doch bei kräftigem Druck auf das Pedal und gleichzeitigem Entlüften aus der Leitung gedrückt werden.

Habe ich etwas übersehen oder einen Denkfehler?
Bin über Anregungen sehr dankbar.

Beste Grüße
Der Leo


Ist der Schmierfilm abgerissen, sind die Lager schnell verschlissen. Drum schmiere stets gewissenhaft, die Lager danken's dauerhaft!

 
GAZelle
Beiträge: 17
Registriert am: 14.09.2017


RE: Zu wenig Bremsdruck seit Radbremszylinderwechsel

#2 von Rüdi , 15.05.2018 07:18

Moin Leo,

ich tippe auf unsachgemäße Entlfüftung des Hauptbremszylinders. Hast du den alten HBZ drauf, wie er auch im Wolga GAS-21 eingebaut ist? Dann mußt du durch den Deckel des HBZ Luftdruck einbringen, damit der HBZ ordnungsgemäß befüllt und entlfüftet wird. NUR DANN kann die Entlüftung der RBZ erfolgreich sein.

Solltest du den moderneren Zweikreis-HBZ betreiben, kontrolliere den Bremskreisüberwacher. Der sitzt hinten links innen im Rahmen. Der muß nach solchen Instandsetzungsarbeiten an der Bremsanlage unbedingt wieder zurück in seine Ruhelage gebracht werden. Wir haben hier im Forum schon recht aussagekräftige Beiträge zum Thema Bremsen bekommen.
Schau mal hier rein: UBC Lebenszeichen Im Laufe des wirklich toll geschriebenen Beitrages (DANKE Uwe ) wirst du auf viele lehrreiche Wortmeldungen und auf diese Weiterleitungen treffen zur Bremsendokumentation des Wolga GAS-24.

Ich emfpfehle dir dringend die Lektüre der Fachliteratur. , , ,



Und auch wenn du meinst, die Bremsbacken-Excenter eingestellt zu haben: Kontrolliere deren Abstand erneut. Ich selbst habe mal stundenlang versucht, die Bremsen zu entlüften, bis ich festgestellt habe, daß die Bremsbacken nicht ordnungsgemäß eingestellt waren und der Pedalweg nicht ausreichte für den Weg der Bremsbacken aus der Ruhelage bis zum Anpresspunkt an der Trommel.

Gutes Gelingen

Rüdi

PS: Und wenn du beim besten Willen nicht weiter kommst, dann schreib mal "Otto" an. Der hatte mit seinem GAS-66 vergleichbare Probleme an den Bremsen und kann dir vielleicht noch weitere Hilfestellungen geben.


"Ich weiß nicht, ob es besser wird, wenn es anders wird, aber ich weiß, dass es anders werden muss, damit es besser werden kann!" Georg Christoph Lichtenberg

 
Rüdi
Beiträge: 4.695
Registriert am: 07.10.2010


RE: Zu wenig Bremsdruck seit Radbremszylinderwechsel

#3 von GAZelle , 19.05.2018 01:47

Guten Morgen Rüdi,

ja es ist noch die Einkreisbremse mit dem alten HBZ. Ein Bekannter sagte mir, dass er für die Entlüftung seines GAZ einen Adapter für die Einfüllöffnung des HBZ gebaut hat, um mit Druckluft die Bremsflüssigkeit durchzudrücken. Allerdings hatte er das nur gemacht, weil's schneller geht. Das das auch zur Entlüftung des HBZ von Nöten ist klingt sehr interessant. Warum steht sowas nicht im Handbuch?

Die Excenterschrauben hatte ich auch schon in Verdacht, werde ich prüfen und berichten.

Beste Grüße und besten Dank
Leo


Ist der Schmierfilm abgerissen, sind die Lager schnell verschlissen. Drum schmiere stets gewissenhaft, die Lager danken's dauerhaft!

 
GAZelle
Beiträge: 17
Registriert am: 14.09.2017


RE: Zu wenig Bremsdruck seit Radbremszylinderwechsel

#4 von mad-morg , 20.05.2018 08:32

hi,
wenn dir bei der aktion das komplette systhem leergelaufen ist, (was ich immer tunlichst vermeide)
kann das echt lange dauern bis du jede vesteckte luftblase rausgedrückt hast.
ich würde da geduldig weiter entlüften. am besten zu zweit. einer pumpt bis druck da ist, der andere öfnet dann die entlüfterschraube und schliesst sie wieder wenn das pedal auf dem bodenblech anliegt.
aber ich denk mal du weist das.

lg

 
mad-morg
Unterstützer
Beiträge: 38
Registriert am: 21.05.2017


   

GAZ 66 Schmierstoffe Motor/Getriebe/Achsen

In diesem Forum gibt es nur EINE EINZIGE REGEL: Jeder benutzt bitte seinen eigenen gesunden Menschenverstand.

Und dies ist zwingend notwendig für Neuanmeldungen: Geben sie bei der Registrierung eine funktionierende e-Mail-Adresse ein und bestätigen sie ihre Registrierung über diese e-Mail. Des Weiteren geben sie bitte ihren REALEN Vor- und Nachnamen mit Angabe ihres Wohnortes mit Postleitzahl sowie ihre Telefonnummer ein!


Für alle Inhalte und Beiträge in Wort, Bild und Ton gilt die Freigabe OHNE Altersbeschränkung. Der Inhaber und Urheber dieses Forums distanziert sich vorsorglich und allumfassend von den Inhalten der hier in Wort und Bild dargestellten Beiträge seiner Mitglieder (und/oder Gäste) und schließt die Haftung dafür aus. Dies gilt ebenso für ALLE externen Links zu weiterführenden Seiten und deren Links.
Xobor Forum Software © Xobor