GAZ 66 Ölzentrifuge lässt sich nicht öffnen

#1 von GAZelle , 15.04.2019 15:49

Hallo liebe Motorwagenlenker,

ich habe beim GAZ 66 folgendes Problem.
Nach dem Ölwechsel wollte ich noch die Zentrifuge reinigen (Bj 1978), bin jedoch nicht weit gekommen. Der Gehäusedeckel ließ sich anstandslos lösen, nach etwas Überzeugungsarbeit auch die Rändelmutter der eigentlichen Zentrifuge. Allerdings habe ich die Zentrifuge dann nicht wie im Handbuch beschrieben nach oben abgezogen bekommen. Gibt es da einen Trick oder einen Abzieher, den ich ich probieren könnte?

Bin über jeden Ratschlag dankbar.
Beste Grüße
GAZelle


Ist der Schmierfilm abgerissen, sind die Lager schnell verschlissen. Drum schmiere stets gewissenhaft, die Lager danken's dauerhaft!

 
GAZelle
Beiträge: 28
Registriert am: 14.09.2017


RE: GAZ 66 Ölzentrifuge lässt sich nicht öffnen - gelöst

#2 von GAZelle , 23.04.2019 17:45

Soooo..., nach langem Friemeln wollte die Zentrifuge dann doch ihr Filtrat preisgeben.

Wer auch zu den glücklichen Besitzern eines Motors mit einer Ölzentrifuge gehört, für den anbei ein paar Hinweise zur Reinigung jener Zentrifuge beim nächsten Ölwechsel.

Laut Handbuch soll sich die Rändelmutter der Rotorglocke, die nach dem Abnehmen der Gehäuseglocke sichtbar wird, per Hand lösen lassen.
In der Praxis ist ein Lederlappen oder Ölfilterschlüssel aus glattem Stahlband mit untergelegtem Baumwolltuch erforderlich, da die Rotorglocke durch das Öl und die glatte Oberfläche sich anders nicht halten lässt.
Die Rändelmutter sitzt sehr fest, auch wenn man sie nur per Hand handwarm anzieht. Zum Lösen kann ein Hakenschlüssel oder Schraubendreher an der Nut der Rändelmutter angesetzt werden, jedoch darf man nicht gegen die Achse des Rotors hebeln.

Die Mutter lässt sich nur ca. 2,5 Umdrehungen herausschrauben und ist mit einem Federring in der Glocke fixiert. Die Rotorglocke sitzt durch den O-Ring sehr fest. Mit einem kleinen Schlitzschraubendreher kann man vorsichtig unter die Glocke fahren und muss jetzt den Schraubendreher leicht verdrehen, um die die Glocke langsam nach oben zu drücken. Dabei sollte man den Rotor immer wieder eine viertel Umdrehung weiterdrehen, um die Glocke nicht zu verkannten. Wenn ein erster Spalt entsteht, kann man einen größeren Schlitzschraubendreher nachsetzen. Zwischendurch ist die Rändelmutter immer wieder weiter herauszudrehen, da sonst die Glocke gegen die Mutter drückt. Nach der fünften bis sechsten Wiederholung macht es plötzlich "fump" und man kann die Rotorglocke nach oben abziehen.
Bitte beim Hebeln mit dem Schraubendreher keine grobe Gewalt anwenden, da sonst der O-Ring beschädigt werden kann!

Nun lässt sich die Schlammschicht entfernen, die eine Konsistenz von Lakritze (siehe Foto anbei) hat und bei mir ca. 8 mm dick gewesen ist. Nun kann die Reinigung und Montage kann gemäß Handbuch vorgenommen werden.

Bei Bedarf kann ich das gerne nochmal mit einer Fotoserie erklären.

Beste Grüße
GAZelle


Ist der Schmierfilm abgerissen, sind die Lager schnell verschlissen. Drum schmiere stets gewissenhaft, die Lager danken's dauerhaft!

Angefügte Bilder:
Sie haben nicht die nötigen Rechte, um die angehängten Bilder zu sehen
 
GAZelle
Beiträge: 28
Registriert am: 14.09.2017

zuletzt bearbeitet 23.04.2019 | Top

   

GAZ 66 Radlager Hinterachse
GAS66 Bremsdruck immer wieder weg, Fehlersuche ?

In diesem Forum gibt es nur EINE EINZIGE REGEL: Jeder benutzt bitte seinen eigenen gesunden Menschenverstand.

Und dies ist zwingend notwendig für Neuanmeldungen: Geben sie bei der Registrierung eine funktionierende e-Mail-Adresse ein und bestätigen sie ihre Registrierung über diese e-Mail. Des Weiteren geben sie bitte ihren REALEN Vor- und Nachnamen mit Angabe ihres Wohnortes mit Postleitzahl sowie ihre Telefonnummer ein!


Für alle Inhalte und Beiträge in Wort, Bild und Ton gilt die Freigabe OHNE Altersbeschränkung. Der Inhaber und Urheber dieses Forums distanziert sich vorsorglich und allumfassend von den Inhalten der hier in Wort und Bild dargestellten Beiträge seiner Mitglieder (und/oder Gäste) und schließt die Haftung dafür aus. Dies gilt ebenso für ALLE externen Links zu weiterführenden Seiten und deren Links.
Xobor Forum Software © Xobor
Datenschutz